Die Insel Losinj

23 September 2014 AUTOR:

Grünes Eiland mit exotischem Flair

Mali Losinj Kroatien
Die Insel Losinj ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Das milde Klima, die üppige Vegetation und die paradiesischen Urlaubsmöglichkeiten machen dieses Eiland zu einem beliebten Reiseziel in der Kvarner Bucht.

Während die benachbarten Inseln Cres und Krk unter den kalten Festlandwinden zittern, herrscht auf Losinj ein völlig anderes Klima, so dass sich die Insel wunderbar grün und von exotischen Pflanzen besiedelt präsentiert. Palmen, Oleander, Agaven und Orangenbäume wetteifern miteinander um die üppigste Blütenpracht und grünsten Blätter. Hier lässt es sich herrlich Urlaub machen, denn Losinj bietet seinen Besuchern beinahe jede Freizeitaktivität, mit der die Adria aufwarten kann.

Losinj – Urlaubsparadies mit Tradition

Mali Losinj Kroatien
Bereits im 19. Jahrhundert erfreute sich Losinj eines regen Touristenzulaufs, denn schon der erste offizielle Urlauber, der am 21. Januar 1885 auf der Insel registriert wurde, kam der Gesundheit wegen hierher, was sich bis heute unter den Begriffen Kuraufenthalt und Wellness bewährt hat. Die Insel, insbesondere die Stadt Mali Losinj, nutzten ihre Chancen und schufen eine hervorragende touristische Infrastruktur, die den Fremdenverkehr begünstigte und zum rasanten Anstieg brachte.

Heute ist Losinj ein anerkannter Kurort, der sich bei Hautproblemen und Erkrankungen der Atemwege großer Beliebtheit erfreut. In der Zeit der k.-u.k. Monarchie kurte man zwar auch schon in Mali und Veli Losinj, doch damals errichteten viele wohlhabende Adelige aus den Ländern der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie hier ihre Sommerresidenzen und prächtigen Villen, um unabhängig von Hotels und Pensionen das insulare Klima zu genießen.

Auf Losinj finden nicht nur chronisch Kranke Linderung von ihren Leiden, auch gestresste, erschöpfte oder einfach “nur” erholungsbedürftige Urlaubsgäste treffen hier optimale Bedingungen an, um in aller Ruhe, in paradiesischer Umgebung und mit Unterstützung hervorragender Wellnessangebote zu relaxen und die Seele baumeln zu lassen.

Mali Losinj – Seefahrer- und Kurstädtchen mit einer Brise tropischem Charme

Mali Losinj Kroatien
Der Name “Klein-Losinj” täuscht gewaltig über die wahre Größe des einst überschaubaren Fischerdorfs hinweg. Mali Losinj ist mit seinen etwa 7.000 Einwohnern eine respektable Stadt, die am Ende der tief eingeschnittenen, fjordähnlichen Bucht Valle d’Augusto liegt. Kaiser Augustus höchstselbst gab dieser Bucht den Namen, da er im Jahr 31 v. Chr. nach der Seeschlacht bei Aktium in den geschützten Fjord segelte, um sich von den Strapazen des kriegerischen Getümmels zu erholen.

Geschäftiges Treiben und allerlei touristische Infrastruktur prägen das Bild der Hafenstadt, in der jedoch noch ein ursprüngliches historisches Herz schlägt, das in Gestalt der verwinkelten Gassen und schönen kleinen Häusern der Altstadt zu finden ist. Wer Möglichkeiten zum Baden sucht, wird auf der mit duftenden Kiefern bewachsenen Halbinsel Cikat fündig. Dort tummeln sich seit 100 Jahren die Badefrösche im türkisblauen Wasser der Adria, was für die zeitlose Attraktivität der dortigen Suncana-Bucht spricht. Während man damals wahrscheinlich eher brav im Meer planschte, ist das heutige Freizeitangebot mit Sportfischerei, Segelschule, Tauchschule, Surfschule und Bootsverleih weitaus breiter und damit abwechslungsreicher aufgestellt.

Das Besondere an Mali Losinj ist das tropische Ambiente, das selbst für den Mittelmeerraum noch etwas Exotisches an sich hat. Für Südseestimmung an der Adria sorgen die mit prächtigen Bougainvilleen überrankten Fassaden der Häuser und Mauern sowie dickbäuchige Palmen, eindrucksvolle Agaven und sonstige Gewächse aus fernen Ländern. Die Seefahrer aus früheren Zeiten brachten Ableger dieser weitgereisten Gewächse in ihre Heimat, wo sie bei dem hiesigen subtropischen Klima prächtig gediehen und der Insel bis heute ihr exotisches Flair verleihen. So kann es durchaus vorkommen, dass sich so mancher Kurgast beim Flanieren durch die Parks ein wenig wie ein Reisender in ferne Gefilde vorkommt, nur ist diese Südseeinsel in diesem Fall nicht ganz so weit weg, sondern liegt gerade mal um die europäische Ecke in der Adria.

Veli Losinj – älteste Stadt mit malerischem Hafen

Veli Losinj Kroatien
In der vormals größten Stadt der Insel leben heute nur knapp 1.000 Menschen, so dass der Unterschied zum einst kleineren Mali Losinj deutlich ins Auge sticht. Dennoch ist dieses Städtchen unvermindert reizvoll und bezaubert seine Gäste vor allem mit dem autofreien Ortszentrum, dessen alte Häuser zusammen mit der Kirche, den Gassen und dem palmenbewachsenen Hafenviertel ein überaus pittoreskes Bild abgeben. Vom Kai aus gelangt man über einen Fußweg zur ruhigen Rovenska-Bucht, die mit zahlreichen schönen Badeplätzen aufwarten kann, wo es sich herrlich und vor allem relativ ungestört verweilen und das Wasser genießen lässt.

Auch diese Stadt ist ein begehrter Luftkurort, der von zahlreichen Kurgästen der Gesundheit und des schönen Ambientes wegen geschätzt wird. Während im Kurhaus chronische Erkrankungen der Atemwege, Allergien und Erschöpfungszustände behandelt werden, verwöhnen die Wellnesseinrichtungen im Ort – und überall auf der Insel – auch “gesunde” Urlauber mit wunderbar wohltuenden Anwendungen, um wieder zu der eigenen Mitte zu finden und Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen.

Wer Delphine mag und sich für den Schutz dieser intelligenten Tiere interessiert, kann sich nahe beim Uskokenturm im Ausstellungsraum von Blue World über das “Adriatic Dolphin Project Blue World” informieren. Die Organisation freut sich auch auf Unterstützung, die in Form von Geldspenden und Patenschaften für Delphine erbracht werden können.

Nerezine – klein, idyllisch und eine gute “Wanderbasis”

Nerezine Kroatien
Zwar zählt Nerezine nur etwa 400 Bewohner, doch tut dies dem reizvollen Charme dieses Ortes keinerlei Abbruch. Die schöne Lage – Nerezine erstreckt sich gleich entlang dreier Badebuchten – macht die geringe Größe mehr als wett, und auch das malerische Zentrum des Ortes kann es durchaus mit größeren Konkurrenten aufnehmen.

Wanderfreunde haben schon beim morgendlichen Blick aus dem Fenster ihre helle Freude: Falls das Zimmer vom Meer abgewendet liegt, sehen sie direkt auf die herrliche Gebirgskulisse mit dem Televrin, der mit stolzen 588m der höchste Berg der Insel ist. Der Wanderweg zum Televrin wurde übrigens vom hiesigen Fremdenverkehrsclub im Jahr 1887 eigens für den österreichischen Thronfolger Rudolf angelegt, der als Begründer des insularen Wandertourismus gilt.

Ein Athlet aus Bronze und viele schöne Badeinseln – weitere Highlights auf und um Losinj

Mali Losinj
Seit dem 27. April 1999 macht die Insel Losinj auch in archäologischer Hinsicht von sich reden: An diesem Tag wurde aus den Tiefen des Meeres ein 192cm messender bronzener Athlet geborgen, der wahrscheinlich seit dem 1. Jahrhundert v. Chr. auf dem Meeresgrund lag. Ausgerechnet ein Tourist auf Tauchgang entdeckte den muskelbepackten Sportler. Der zwischen Felsen eingeklemmte antike Bronzemann wurde vorsichtig an die Oberfläche gebracht und sieben Jahre lang restauriert, untersucht und erforscht. Heute steht das beachtliche Kunstwerk im Palace Kvarner in Mali Losinj. Kopien des bronzen Mannes können außerdem im Uskokenturm von Veli Losinj sowie im Archäologischen Museum in Zagreb bewundert werden (mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatischer_Apoxyomenos).

In den Buchten rund um die Insel Losinj kann man entweder baden, schwimmen, segeln oder tauchen. Ist der Strand dann nicht ganz so optimal, gibt es immerhin schöne Anlegeplätze, wo man vor Anker gehen und die herrliche Natur erkunden kann. Das Naturparadies Losinj ist fast das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel, so dass man dort selten allein ist, wenngleich man keinesfalls von Massentourismus sprechen kann. Wer lieber einsam und abgelegen baden und schwimmen möchte, findet auf den Ausflugsinseln im Losinj viele Möglichkeiten für geruhsameres Strandvergnügen, so beispielsweise auf den autofreien Inseln Ilovik, Susak und Unije.

Von den Losinj vorgelagerten Eilanden ist nur Ilovik touristisch erschlossen. Hier nimmt die Natur wahrlich paradiesische Ausmaße an, denn die Insel ist so grün und mit Blumen übersät, dass man sich wie in einem großen, sich selbst überlassenen Garten vorkommt. Die Inseln werden von Ausflugsbooten angefahren, doch kann man auch mit dem eigenen Boot oder Schiff dorthin gelangen. Wandern, Spazierengehen, Faulenzen oder am Strand liegen sind die Lieblingsbeschäftigungen der Ausflügler, die es von der Insel Losinj auf die blühenden und relativ einsamen kleinen Inselchen zieht.

Bilder von der Insel Losinj

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
Die Insel Losinj, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de