Entdecke das Landesinnere Teil 4/11: Therme Tuhelj

22 November 2017 AUTOR:

Therme Tuhelj – Wellness und Wohlfühlurlaub in zauberhafter Natur

Tuhelj_1
Im sogenannten Zagreber Umland, kurz vor Slowenien, liegt Tuheljske Toplice, das sich seit der Antike ein Heil- und Kurbad nennen darf. Umgeben von der malerischen Landschaft des alten Bauernlands Zagorje, verspricht dieser Ort heilkräftiges Wohlfühlambiente sowie vielfältige Natur-und Kulturerlebnisse.

Die Therme Tuhelj verdankt ihre Beliebtheit bei Besuchern aus dem In- und Ausland vorrangig den beiden „Verkaufsschlagern“: sowohl das Thermalwasser als auch der Heilschlamm gelten als gesundheitsfördernd. Viele Stammgäste des Badeorts schwören auf die heilkräftige Wirkung dieser Produkte von Tuhelj, die insbesondere Rheumaleiden lindern und sogar heilen sollen.

Kroatisches Zagorje – alte Kulturlandschaft mit bewegter Historie

Tuhelj_2
Das Bauernland Zagorje kann in etwa mit „hinter den Bergen“ übersetzt werden, und diese Bezeichnung trifft den Nagel auf den Kopf. Das Medvednica-Gebirge bildet eine natürliche Barriere zwischen der kroatischen Hauptstadt Zagreb und dem anmutigen Zagorje, dessen Landschaft von sanften Hügeln, Weinbergen, Mittelgebirgen und dem Schwemmland der Flüsse geprägt wird.
Zahlreiche Burgen, Schlösser und Klöster sind die kulturell bedeutenden Einsprengsel im Zagorje, während die romantischen Dörfchen und Weiler den authentisch-folkloristischen Teil zu diesem Landstrich beisteuern. Die Naturschönheiten des Zagorje konkurrieren mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten, zu denen sich auch die kulinarischen Spezialitäten dieser Region „gleichberechtigt“ dazugesellen.
Diese malerische Gegend ist schon seit der Vorzeit der Menschheitsgeschichte besiedelt, was archäologische Funde aus dem 19. Jahrhundert beweisen. Die Stadt Krapina, das Verwaltungszentrum des Zagorje, gilt als eine der bedeutendsten Ausgrabungsstellen von Neandertaler-Siedlungen in Europa. Ein kürzlich eröffnetes Museum führt Sie viele tausend Jahre zurück in diese Zeit, in der das menschliche Leben so völlig anders war, als wir es uns heute vorstellen können…
Nach den Römern der Antike folgte das Mittelalter, das diese Landschaft bis heute prägen sollte: Romantische Schlösser und trutzige Burgen mit mächtigen Befestigungsanlagen boten den Bewohnern damals Schutz vor den angreifenden Türken und anderen Feinden.
Aus dem Zagorje stammen auch bedeutende Menschen, die ihr Land kulturell bereicherten und politisch „formten“. Maler, Bildhauer, Autoren und nicht zuletzt Josip Broz Tito wurden hier geboren und hinterließen ihre Spuren im „Land hinter den Bergen“.
Die Region kann mit Marija Bistrica auch einen der bedeutendsten Pilgerorte des Landes vorweisen. Etwa 500.000 Gläubige pilgern jährlich zur Statue der Muttergottes, die während der Bedrohung durch die Türken allerlei Wunder vollbracht haben soll.

Tuheljske Toplice – vom „stinkenden Wasser für Arme“ zum beliebten Kurbad

Tuhelj_3
Obwohl der Ort Tuhelj nur knapp 2000 Bewohner zählt, ist er weit über die kroatischen Grenzen hinaus als gut besuchter Badeort bekannt. Schon die romantische Lage des Städtchens mitten im Herzen des kroatischen Zagorje macht es zum reizvollen Urlaubsziel. Dazu kommen die heißen Quellen und der Heilschlamm, die besonders bei rheumatischen Erkrankungen den Menschen seit der Antike Linderung oder sogar Heilung brachten.
Die Römer schätzten die wohltuende Wärme der Thermalquellen und wussten bereits von der heilenden Kraft des stark schwefelhaltigen Wassers bei mannigfaltigen Beschwerden. Lange nach dieser Zeit wurden die heißen Quellen etwas verächtlich als stinkendes Wasser für arme Leute abgetan, da das Schwefelwasser wirklich sehr penetrant riecht und deshalb verpönt war. Nur die Armen aus der Umgebung von Tuhelj aalten sich wohlig im Thermalwasser, bis einige Jahrhunderte später auch die reichen und vornehmen Bewohner die Vorzüge der Quellen für sich entdeckten.
Heute ist die Therme Tuhelj oder im kroatischen Sprachgebrauch Terme Tuhelj ein vielbesuchtes Heilbad; der Name steht übrigens auch für ein luxuriöses Wellnesshotel. Ob Bäder im Heilwasser, Anwendungen mit schwefelhaltigem Schlamm oder Sauna, Massagen und viele andere wohltuende Verwendungen des Thermalwassers – Ihre Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden wird sich an diesem Ort sicherlich verbessern…

Tuhelj_4
Sobald Sie sich von der weitläufigen Wasserlandschaft der Terme Tuhelj losreißen können, sollten Sie den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen außerhalb der Thermalbecken einen Besuch abstatten. Zu sehen gibt es in Tuheljske Toplice und seiner Umgebung allerlei, angefangen mit der altehrwürdigen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt aus dem 14. Jahrhundert. Das im Stil der Spätgotik erbaute Gotteshaus musste einige Veränderungen über sich ergehen lassen; die letzten Umbauarbeiten wurden im Jahr 2000 beendet. Sehenswert ist das Bronzekruzifix von beachtlicher Größe, das von dem kroatischen Bildhauer Antun Augustincic geschaffen wurde. Den Marktplatz vor der Kirche schmückt die Statue der Mutter Gottes, die das geschäftige Treiben um sich herum mit gelassenem Wohlwollen zu beobachten scheint.
Ein Kleinod in reinstem Barock ist das im 18. Jahrhundert erbaute Schloss Dvorac Mihanovic, das 1983 zu einem vorzüglichen Restaurant umgestaltet wurde. Die Schlossküche serviert Köstlichkeiten aus dem Zagorje, dazu reicht man vortreffliche Weine, die ebenfalls in der Region angebaut wurde.
Wenn Sie sich für kroatische Geschichte interessieren, sei angemerkt, dass dieses Schloss einst dem Schwager des berühmten kroatischen Lyrikers Antun Mihanovic gehörte. Sein Gedicht „Horvatska domovina“ wurde von dem Komponisten Josif Runjanin vertont und avancierte 1891 zur kroatischen Nationalhymne. Das Schloss wurde nach dem Dichter benannt, der zugleich ein bedeutender österreichischer Diplomat war.

Tuhelj_5
Etwas außerhalb des Badeorts und über die Autobahn rasch zu erreichen liegt das Schloss Dvorac Gjalski. Dieses überaus idyllisch auf einem Hügel errichtete Schloss entstand um 1700 und ist heute ebenfalls ein Hotel mit einem in dramatischem Dunkelviolett gehaltenen Speisesaal. Hier lässt es sich schön wohnen und noch besser feiern. Auch die malerische Umgebung des Schlosses mit den Weingärten und der herrlichen Terrasse trägt zum romantischen Ambiente des alten Gebäudes bei.

Ein Ausflug in die Umgebung von Tuheljske Toplice führt Sie in den winzig kleinen Ort Kumrovec an der Grenze zu Slowenien. Hier wurde der einstige Staatspräsident Tito geboren, dessen Geburtshaus und einige weitere Gebäude in das Freilichtmuseum Staro Selo „umfunktioniert“ wurden. Am nahegelegenen Fluss Sutla finden Sie paradiesische Angelbedingungen, vor allem Ruhe und Einsamkeit. Weniger einsam geht es dagegen in Kumrovec zu, wenn am 25. Mai zum Tag der Jugend unzählige Busse mit Jugendlichen in den Ort kommen, die das Freilichtmuseum stürmen und zumindest für diesen Tag in Beschlag nehmen.

Genießen Sie den Aufenthalt im wunderschönen Zagorje, das mit seinen weißen Schlössern, den entzückenden Zwiebeltürmen der Kirchen und der anmutigen Landschaft geradewegs einem Märchenbuch entnommen sein könnte. Auch die vielen regionalen Leckereien aus Küche und Keller erinnern ein klein wenig an das Schlaraffenland, das ja auch in einem Märchenbuch verewigt wurde und ganz sicher einst in einer so zauberhaften Gegend wie dieser gelegen haben muss.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de