Entdecke die kroatischen Inseln Teil 28/28: Insel Lokrum

18 Oktober 2017 AUTOR:

Insel Lokrum – grüne Oase mit einem eigenen Toten Meer

Lokrum_1
Die Insel Lokrum ist ein kleines Idyll vor den Toren von Dubrovnik, das Ihnen nach kurzer Überfahrt Ruhe und Erholung vom quirligen Leben dieser wunderschönen Hafenstadt bietet. Auch für ein behagliches und entspannendes Badevergnügen inmitten der Insel ist dank des Salzsees Mrtvo more bestens gesorgt.

Bei Ihrem Rundgang auf der Stadtmauer von Dubrovnik können Sie Lokrum bereits ins Auge fassen: wenn Sie auf der nördlichen Seite hoch über der Stadt stehen, werden Sie zuerst das Dächermeer von Dubrovnik und dann das tintenblaue Meer erblicken, in dem das kleine Eiland wie ein kleiner grüner Edelstein hineingetupft wurde. Umgekehrt werden Sie von Lokrum aus auch die Stadt sehen, sofern Sie nicht rundum damit beschäftigt sind, das Inselchen und seine Attraktionen intensiv zu entdecken.

Von Mönchen, Franzosen und österreichischen Erzherzögen – heiß begehrte kleine Insel

Lokrum_2-1
Es kommt offensichtlich nicht auf die Größe einer Insel an, um sie für künftige Besitzer erstrebenswert zu machen. Auch das Inselchen Lokrum weckte schon in frühen Zeiten das Interesse von Benediktinermönchen, die im Jahr 1023 auf dem paradiesischen Eiland ein Kloster errichteten. Die abgelegene Abtei wurde von einem dichten Wald umgeben, aus dem hochgewachsene Zypressen herausragen. Das mönchische Leben währte bis 1789. Schon zuvor im Jahr 1667 wurde die Klosteranlage von einem gewaltigen Erdbeben fast komplett in Trümmer gelegt.
Nachdem die Mönche ihr Kloster aufgegeben hatten, verfiel es zusehends, bis sich der Erzherzog Maximilian von Österreich, der später zum Kaiser von Mexiko ernannt wurde, seiner erbarmte. Der Habsburger kaufte die Insel 1858 und ließ nahe des Klosters ein Schloss errichten, das er zu seinem Sommersitz erhob. Um das Schloss herum legte der Erzherzog einen weitläufigen Park an, der zu idyllischen, und lehrreichen Spaziergänge einlädt. Damit nicht genug, entstand im Park ein botanischer Garten, der zuerst „Exoten“ wie Zypressen beherbergte, zu denen sich später Kakteen und allerlei weitere Gewächse hinzu gesellten, die einst in Amerika und Australien ihre Wurzeln in das Erdreich gruben.
Lokrum_2-2
Höher als die höchsten Zypressen auf der Insel erhebt sich das Fort Royal, das 1806 von den Franzosen erbaut wurde. Die Festung kann besichtigt werden und sollte auf Ihrem Inselprogramm nicht fehlen – von den hohen Wehrmauern aus haben Sie eine grandiose Aussicht auf Lokrum und das nahegelegene Dubrovnik.

Schöne Strände und das Tote Meer – Badespaß auf Lokrum

Lokrum_3-1
Zwar bieten der Schlosspark und das unter dem Schutz der UNESCO stehenden Waldreservat auf Lokrum zahlreiche Gelegenheiten für Spaziergänger und Naturliebhaber, jedoch sollten Sie unbedingt Ihre Badesachen dabei haben, um sich in der Adria oder im inseleigenen Toten Meer zu tummeln.
Die überwiegend felsigen Strände liegen wunderbar abgelegen in romantischen Buchten und sind daher für FKK-Freunde ideal. Ein großer Teil der Inselküste ist für die Anhänger des textilfreien Badevergnügens „reserviert“, die hier ungestört ihrer Freikörperkultur frönen können. Manchmal fallen die Klippen so steil und schroff ins Meer hinab, dass an den Felsen Leitern angebracht wurden, um den Badenden den Zugang ins Meer und wieder zurück zu erleichtern.
Lokrum_3-2
Die Hauptattraktion auf Lokrum ist der Salzsee Mrtvo more, was übersetzt „Totes Meer“ bedeutet. Der flache See mit seinem stets warmen Wasser ist bei Kindern sehr beliebt, aber auch Erwachsene genießen die Vorzüge des sehr salzhaltigen Wassers, das stets angenehm temperiert ist und seines Salzgehalts wegen gut „trägt“. Gerade Nichtschwimmer können sich hier in die Fluten stürzen, ohne Gefahr zu laufen, im seichten Wasser unterzugehen.
Der nicht allzu große Salzsee wird seines wohltuend warmen Wassers wegen gern auch der inseleigene Meerwasserpool genannt. Allerdings entspricht diese Bezeichnung in keiner Weise den Tatsachen, da der See aus dem kalkhaltigen Gestein der Insel ausgewaschen wurde und demnach ohne zu übertreiben als Karstphänomen bezeichnet werden kann, an dem keinerlei menschliches Wirken beteiligt war…

Wandern und Staunen – kleine Insel mit großer Anziehungskraft

Lokrum_4
Entdecken Sie Lokrum gemächlich zu Fuß, denn die recht überschaubare Insel ist wie dafür geschaffen, voller Neugier durchstreift zu werden. „Wandeln“ Sie auf dem ältesten Wanderweg der Insel, der am Hafen beginnt und Sie bis zur Klosteranlage führt. Bestaunen Sie dort die Basilika nebst Kloster und Klostergarten und schauen Sie sich das Schloss an, in dessen Räumen Sie allerlei Interessantes über die recht ereignisreiche Vergangenheit von Lokrum erfahren. Hier finden Sie auch ein vorzügliches Restaurant, dessen Speisekarte Ihnen Stärkung und Genuss zugleich verspricht.
Sie müssen weder Botaniker sein, noch besondere Kenntnisse im Bereich der Pflanzenwelt besitzen, um die Schönheit und den Artenreichtum des botanischen Gartens zu schätzen. Ein besonders beeindruckender Anblick ist die Anlage mit mehr als 150 verschiedenen Kakteen. Die wehrhaften Pflanzen setzen sich hier imponierend in Szene und wissen ganz genau, dass man ihnen vom stacheligen Leib bleibt…

Marschieren Sie dann zum Salzsee und gönnen Sie sich ein Bad im „Toten Meer“ der Insel. Derart erfrischt, schaffen Sie den Aufstieg zum Fort Royal beinahe mühelos, und oben auf dem höchsten Gipfel der Insel erwartet Sie ein spektakuläres Panorama von Lokrum und seiner Umgebung.
Lokrum_5
Falls Ihnen das Badevergnügen im Salzsee zu harmlos ist, wagen Sie doch einen beherzten Sprung von den Klippen ins Meer. Die zerklüftete Küste von Lokrum ist wie dafür geschaffen, sich mit der unberührten Natur verbunden zu fühlen. Vielleicht haben Sie Glück und Sie sehen eine der selten gewordenen panzerbewehrten Bewohnerinnen der Insel: Die Griechische Landschildkröte ist auf Lokrum heimisch und fühlt sich in dieser paradiesischen Umgebung ganz in ihrem Element.

Und noch einen Tipp für Freunde der Fantasy-Serie „Game of Thrones“: Auf der Insel Lokrum und in Dubrovnik wurden einige Teile des Spiels der Throne gedreht, dessen Szenerie dem europäischen Mittelalter nachempfunden wurde. Auch wenn Sie bislang von dieser Serie nichts wussten, werden Sie sofort erkennen, dass Sie sich an einem Drehort befinden. Den Eisernen Thron können Sie kaum übersehen, außerdem dürfen Sie darauf Platz nehmen und sich ganz wie der Herrscher der Sieben Königslande fühlen.

Die kleine Insel Lokrum hat eine Menge attraktiver Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten zu bieten. Es lohnt sich also, mit dem eigenen Boot oder mit den regelmäßig zwischen Dubrovnik und Lokrum verkehrenden Linienschiffen zu einem Ausflug auf das Eiland zu starten. Es werden auch organisierte Touren angeboten, mit denen Sie Lokrum zum ersten Mal erkunden können, um dann auf eigene Faust auf die Insel zurückzukehren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de