Entdecke die Kvarner Bucht 20-40: Lubenice

1 März 2016 AUTOR:

Lubenice – idyllisches Bergdorf mit ruhigem Traumstrand

Lubenice_1
Im Westen von Cres finden Sie pure Inselromantik: das hoch oben gelegene Dorf Lubenice lässt Sie jeglichen touristischen Rummel vergessen, denn hier erwartet Sie Ruhe, Frieden und Beschaulichkeit mit Blick auf eine traumhaft schöne Bucht.

Im Gegensatz zu diesem Ort ging es im Nationalpark Plitvicer Seen geradezu rappelvoll zu. Während Sie eben noch mit anderen begeisterten Naturfreunden staunend vor den tosenden Wasserfällen standen und dem Spiel des nassen Elements zuschauten, können Sie nun durch dieses märchenhafte Dorf schlendern oder weit unten in der Bucht einsames Standvergnügen genießen. Folgen Sie uns auf die Insel Cres, die nach Krk immerhin das zweitgrößte Eiland Kroatiens ist.

Fluchtburg, Piratennest und Urlaubsidyll – der „Werdegang“ von Lubenice

Lubenice_2
Die einmalige Lage von Lubenice hoch über dem Meer hat wahrscheinlich schon die alten Illyrer dazu bewogen, sich hier anzusiedeln und eine Fluchtburg zu errichten. Doch sicherlich waren die Beweggründe des indogermanischen Volkes nicht touristischer Natur, als es irgendwann in der Zeitspanne vom 2. Jahrhausend bis zum 8. Jahrhundert v. Chr. das strategisch hervorragende Gelände nutzte, um sich auf Tuchfühlung mit der Steilküste niederzulassen und dabei das Meer und das Landesinnere rings um ihre Burg gut überblicken konnte. Das auf einem Felsplateau thronende festungsartige Gemäuer bot nicht nur einen ehrfurchtgebietenden Anblick, es dürfte damals so gut wie uneinnehmbar gewesen sein…
Die Zeiten kamen und gingen und mit ihnen auch verschiedene Völker, die ebenfalls ihre Spuren auf diesem paradiesischen Winkel von Cres hinterlassen hatten.

Im ausgehenden Mittelalter und in der darauffolgenden Neuzeit entdeckten kroatische Piraten Lubenice als Stützpunkt für ihre Raubzüge auf der Adria. In diesen Jahrhunderten war das Land ein Zankapfel, um den sich Türken, Venezianer und Österreicher stritten, und das in jeweils unterschiedlichen Bündnissen und Zwistigkeiten. Die Leidtragenden waren natürlich die Bewohner, die einmal diesem und dann jenem Herren dienen mussten. Diese oft unüberschaubaren und noch weniger kalkulierbaren Zustände quittierten die überwiegend als Fischer und Seefahrer tätigen Küstenbewohner damit, dass viele auf Freibeuter umsattelten und je nach politischer Lage venezianische, türkische oder österreichische Schiffe kaperten und plünderten. Waren die Zeiten gar zu unübersichtlich, nahmen die Piraten einfach alles mit, was sich ihnen auf ihren Raubzügen kreuz und quer durch die Adria so bot.

Nach Beendigung dieser unruhigen Epoche besannen sich die Bewohner von Lubenice wieder auf das, was das Land und das Meer zur Erhaltung ihrer Existenz hergab. Sie bauten Wein an und züchteten Schafe, was auch heute noch eine dörfliche Einnahmequelle darstellt. So gehören Schafe in Lubenice ebenso zum Lokalkolorit wie die vor zwei oder drei Bauernhäusern aufgehängten Schaffelle, die zum Verkauf feilgeboten werden.
Wahrscheinlich gibt es inzwischen mehr Schafe im Ort als Menschen. Die Anzahl der Bewohner von Lubenice schwankt je nach Quelle zwischen 6 und 40 Dörflern, die alle die Sechzig gut überschritten haben und hier ausharren, um getreu ihrer alten Traditionen zu leben und zu arbeiten. Anders sieht es zur Sommersaison aus, wenn Urlaubsgäste nach Lubenice kommen, um nach oder vor dem Strandbesuch einen kleinen Bummel durch den Ort zu machen, gut zu essen und womöglich in einer der wenigen Pensionen zu übernachten.

Verwunschener Ort und Traumbucht an einem Fleck – gute Gründe, um Lubenice zu besuchen

Lubenice_3
Das luftige Dorf mit seiner stetig frischen Brise lädt zum beschaulichen Spaziergang durch die schmalen gepflasterten Gassen ein, denn Autos müssen vor Lubenice auf dem Parkplatz abgestellt werden. Das ist auch gut so, da Sie auf diese Weise die malerische Atmosphäre dieses verträumten Orts noch intensiver aufnehmen können. Bevor Sie den Streifzug durch das Dorf beginnen, sollten Sie eine Strickjacke oder einen Pullover mitnehmen, denn hier oben ist es immer windig, so dass man selbst bei strahlendem Sonnenschein eine leichte wärmende Hülle vertragen kann.
Schlendern Sie an den Steinhäusern entlang und schnuppern Sie das belebende Aroma von Rosmarin und Salbei, die selbst in engen Steinritzen prächtig gedeihen und ihre betörenden Düfte verströmen. Schon nach wenigen Schritten werden Sie dem Charme dieses Bauerndorfs erlegen sein und mit sich und der Welt zufrieden die grandiose Aussicht auf die tief unten liegende Bucht und das Meer genießen. Wenn Sie dann gesättigt von diesem zauberhaften Flair Lust auf Natur und noch mehr Einsamkeit verspüren, ist es soweit, den etwa 30 bis 40-minütigen Abstieg hinunter zur Bucht zu beginnen.

Nun sind Sie am Strand Sveti Ivan angelangt, der übrigens zu einem der schönsten Strände auf der Welt gekürt wurde. Der mit feinem Kies bedeckte Strand und das türkisblaue Meer liegen fast 380 Meter tiefer als Lubenice, was hinsichtlich des Abstiegs keine größere Sache ist. Umgekehrt sieht das schon etwas anders aus, doch Sie können sich auch von einem Boot abholen lassen, falls Ihnen der direkte Weg zurück zum Dorf ein wenig zu beschwerlich sein sollte. Diese etwas mühsame Wanderung zum Strand und wieder zurück ist auch der Grund, weshalb es hier so herrlich einsam ist. Falls Sie Ruhe und Entspannung suchen, ist der Strand Sveti Ivan genau der richtige Ort, um mit der Natur in Einklang zu kommen und allen Stress weit hinter sich zu lassen.
Selbst als guter Fußgänger sollten Sie dennoch eine Bootsfahrt in Erwägung ziehen. Es gibt ein Ausflugsziel nahe von Lubenice, das nur übers Wasser zu erreichen ist und das Sie auf keinen Fall versäumen sollten. In der Nähe des Strandes liegt die Blaue Grotte, manchmal auch Blaue Lagune genannt, die speziell zur Mittagszeit von der Sonne in ein geradezu überirdisch strahlendes Blau getaucht wird. Dieses Naturspektakel wird von vielen Ausflugsbooten angefahren, die auch ein tagfüllendes Rahmenprogramm mit Picknick, Fischfütterung und anderen touristischen Belustigungen anbieten, falls dies gewünscht wird.
Lubenice_4
Während der Sommermonate werden in Lubenice regelmäßig Musikabende veranstaltet, die sich seit ihrem Entstehen im Jahr 2010 zunehmender Beliebtheit erfreuen. Die Konzerte finden in der Kirche oder auf dem Platz davor statt. Ansonsten geht es im Ort eher ruhig zu. Das Nachtleben ist eigentlich nicht vorhanden, hierzu müssten Sie in den Inselhauptort Cres fahren. Doch wenn Sie ohnehin entspannen möchten, werden Sie in Lubenice auch am Abend nichts vermissen.

Bleiben Sie noch ein Weilchen in Lubenice oder am Strand und erfreuen Sie sich an der märchenhaften Kulisse. Die nächste Etappe unserer Reise wird Sie an ein Gewässer führen, das in Sachen Romantik und herrlicher Natur allerlei zu bieten hat.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.2/5 (29 votes cast)
Entdecke die Kvarner Bucht 20-40: Lubenice, 3.2 out of 5 based on 29 ratings

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de