Frühling in Kroatien

20 November 2019 AUTOR:

Laue Lüftchen, frühlingsfrischer Jazz und springlebendige Amphibien – so kommt der Frühling nach Kroatien

Park-2-of-12-1024x683
Wenn es mit dem Winter zu Ende geht und die Tage länger werden, wird auch das Wetter milder, und überall blüht und sprießt es, dass es eine wahre Wonne ist. Obwohl Kroatien nicht allzu sehr unter dem Winter zu leiden hat, freuen sich die Menschen auch hier auf den Frühling, der sicherlich die am meisten ersehnte Jahreszeit ist.

Was genau ist an dem 20. oder 21. März so besonders? Richtig, es ist Frühlingsanfang. Zumindest auf dem Kalender, doch das allein macht schon gute Laune. Selbst wenn der kalendarische Frühlingsanfang noch kalt, regnerisch oder ungemütlich stürmisch sein sollte, so genügt doch die Gewissheit, dass es mit den Wetterkapriolen bald vorbei sein wird, um endlich Platz zu machen für den Neubeginn der Natur. Erste zaghafte Blüten und zart sprießendes frisches Grün machen Hoffnung auf die alljährliche Wiedergeburt, die uns zeigt, dass es wieder aufwärts geht und das Leben mit neuen Kräften erwacht.

Sonne, Regen, Eis, Sturm und Schnee – der Frühling ist wetterwendisch

Autumn_Brtonigla_01
Es gibt Menschen, die grundsätzlich am 20. oder 21. März den Wintermantel einmotten, ganz egal wie das Wetter draußen tatsächlich ist. Schließlich ist es Frühling, und der Kalender wird sich schon etwas dabei gedacht haben, dieses Datum zu wählen. Aber nicht anders als im übrigen Europa hält sich auch der kroatische Frühling nicht immer an die Spielregeln.
Obwohl wir uns im Zeitalter einer Klimaerwärmung befinden, muss das nicht bedeuten, dass es zum Frühlingsanfang warm, mild und sonnig ist. Kälte, Frost, Schnee und Eis sind gar nicht so selten an diesem Tag, wie es sich selbst die Alten ungern eingestehen möchten. Das altbekannte „früher war mehr Frühling“ ist eher dem Wunschdenken geschuldet als der lange zurückliegenden Realität.
Und auch in Jahren, an denen der Frühling sich an seinen Termin hält, ist das keine Garantie dafür, dass das Wetter nun mit Ausdauer schön und mild bleibt. Bis zum Sommer ist es noch lange hin, also lautet die Devise, geduldig zu sein und sich auch am Frühlingsanfang noch so zu kleiden, wie es die Außentemperaturen und die Vernunft erfordern…

Doch das Frühlingserwachen treibt nicht nur die Natur zu Höchstleistungen, um damit den langen Winter zu kompensieren und endlich wieder in Saft und Kraft zu kommen. Auch die Menschen werden plötzlich von neuer Energie erfüllt und platzen schier vor Tatendrang und neu angefachten Gefühlen. Kein Wunder, denn die ersten zarten Frühlingsblüher machen Lust auf das eigene „Comeback“, das je nach Temperament und Veranlagung völlig unterschiedlich ausfallen kann.
Während kreativ veranlagte Frühlingfans vom Anblick einer Gruppe Krokusse, die in Gelb, Violett, Weiß oder Orange erstrahlen, dazu animiert werden, selbst zu Farbe und Pinsel zu greifen, lassen sich andere Erweckte dazu hinreißen, Gedichte zu schreiben, zu singen oder gar wieder einmal mit dem Radfahren, Joggen oder der Morgengymnastik zu beginnen. Der Frühling macht etwas mit uns, und sei es die Frühjahrsmüdigkeit, die uns heimsucht und uns tiefen Schlaf und süße Träume beschert…

Milder Regen, frischer Jazz und sprungfreudige Frösche – kroatisches Frühlingserwachen

ulicice
Erwarten Sie nicht unbedingt strahlenden Sonnenschein und Temperaturen, die zum Baden in der Adria einladen, wenn Sie zum Frühlingsanfang einen Urlaub in Kroatien planen. Zwar ist es zu dieser Jahreszeit meistens sehr viel milder als in unseren Breiten, doch gibt sich der Frühling hier auch launisch und unberechenbar. Es fällt viel Regen, was die Natur dringend benötigt, um auf den langen trockenen Sommer vorbereitet zu sein. Der Himmel ist oft bewölkt und entlädt sich in vielen kurzen oder lang anhaltenden Regenschauern. Aktivitäten im Freien machen bei den milden Temperaturen Spaß, doch sollten Sie für die Regengüsse gerüstet sein. Zum Baden ist die Adria noch zu kalt, es sei denn, Sie lieben es, ins extrem frische Wasser zu springen.

Während die Natur noch Luft holt und sich allmählich anschickt, frühlingshaft zu erwachen, können Sie die Zeit nutzen, um den Lenz mit frischen Tönen zu begrüßen. Dazu lädt das „Springtime Jazz Fever“ in Zagreb ein, wo Ende März eine Woche lang Jazz vom Feinsten geboten wird. In der kroatischen Hauptstadt wird zu dieser Jahreszeit allerhand geboten, sei es musikalisch oder in anderen kulturellen Erscheinungsformen. Doch speziell das Jazzfestival im Frühling ist ein heißersehntes Event, das immer mehr Fans anlockt, so dass die Sache mit den Eintrittskarten lange voraus geplant werden sollte.
Ob junge Nachwuchstalente oder altbekannte und „bewährte“ Musiker – das „Springtime Jazz Fever“ ist die wohl spritzigste und temperamentvollste Art, den Frühling in Kroatien zu begrüßen.

Ganz anders stimmt sich der Lenz in Lokve ein, einem malerischen Ort inmitten der Berglandschaft des Gorski Kotar. Hier dreht sich alles um den Frosch. In Lokve gibt es sogar ein Froschmuseum, und während der jährlichen Froschwanderung strömen zahlreiche Besucher in den Ort, um sich dieses Naturspektakel anzuschauen. Es wird somit niemanden erstaunen, dass der Frosch zum Wappentier von Lokve erhoben wurde und gewissermaßen als springlebendiges Wahrzeichen dieses Ortes fungiert.
Der Frühling wird in Lokve mit der Froschnacht gefeiert, die am 30. April stattfindet. Dazu werden natürlich Frösche benötigt, die man eigens für diese Veranstaltung fängt. Selbstverständlich werden die Hüpfer nach der Froschnacht wieder in die Freiheit entlassen.
Bei diesem nächtlichen Spektakel geht es darum, welcher Frosch am weitesten springen kann. Wer einen Frosch gefangen hat, kann sich zu diesem Wettkampf anmelden und dann mit seinem „Turnierfrosch“ am Wettspringen teilnehmen. In drei Runden müssen die Frösche ihre Sprungkraft unter Beweis stellen. Es gilt, innerhalb von 60 Sekunden so weit wie möglich zu springen. Die Frösche hüpfen also, und die Schiedsrichter messen nach, wie weit der jeweilige Sprung gelungen ist. So werden die beiden weitesten Sprünge eines jeden teilnehmenden Frosches gewertet.
Gewonnen haben die drei Frösche, deren „Sprunggelenke“ sie am weitesten nach vorne gebracht haben. Diese Hüpfer werden zu den Siegern der Froschnacht gekürt und nach dem Wettspringen wieder freigelassen, wo sie sich für den Rest des Jahres von den Strapazen des Turniers erholen können.
Da es in der Umgebung von Lokve wirklich viele Frösche gibt, stehen die grünen Springer auch auf den Speisekarten der Restaurants. Man mag darüber denken wie man will, sicher ist jedoch, dass die vierbeinigen Teilnehmer des Springturniers nicht auf den Tellern landen, sondern sich mit großen weiten Sprüngen schleunigst in ihren feuchten Lebensraum zurückziehen können, um vielleicht im nächsten Jahr erneut an den Start zu müssen…

Ob mit sprungfreudigen Fröschen, heißen Jazzrhythmen oder ausgedehnten Spaziergängen in die erwachende Natur – es gibt viele Möglichkeiten, den Frühling in Kroatien mit allen Sinnen zu entdecken und zu genießen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de