Ganz großes Kino in Kroatien – Der Kroatien-Krimi

10 April 2019 AUTOR:

Der Kroatien-Krimi – Branka Maric auf Mörderjagd in Dalmatien

Diokletian-Palast in Split
An sechs Donnerstagen konnten Sie im malerischen Split und Umgebung das Gruseln lernen: der Kroatien-Krimi im ARD führte in wunderschöne Orte und Gegenden Dalmatiens und hinterließ dabei eine blutrote Spur des Verbrechens…

Die lebhafte und dennoch voller alter Historie steckende Hafenstadt Split wartet mit einer Fülle von Attraktionen auf. Allen voran der Diokletianspalast, der einen großen Teil der historischen Altstadt umschließt, die von begeisterten Flaneuren bevölkerte Uferpromenade direkt davor sowie viele andere historische Gebäude und zahlreiche Galerien und Museen.
Doch seit einiger Zeit hat das „Freilichtmuseum“ Split noch eine weitere Sehenswürdigkeit vorzuweisen, die zwar nicht mit Eintrittskarte besichtigt werden kann, jedoch zu gewissen Zeiten über Ihren Fernsehbildschirm flimmert und Sie mächtig in Spannung und Atem hält. Es ist Branka Maric, die ebenso attraktive wie einfallsreiche Kommissarin der Mordkommission Split.
Gleich sechs Krimis machen Lust auf einen Urlaub in Kroatien, aber bitte ohne Mord und Totschlag, denn diese Gänsehaut erzeugenden Verbrechen überlassen wir der Abendunterhaltung, die uns jeweils anderthalb Stunden beste Krimispannung garantiert.

Film 1 – Der Teufel von Split

Marina Split
Wahrscheinlich kennen Sie den Hafen von Split als lebhaften Treffpunkt von Bootsbesitzern, Passagieren der Fährschiffe und Touristen, die sich das geschäftige Treiben einfach nur anschauen möchten.
Im ersten Fall für die Mordkommission Split liegt nun eine Leiche im Hafen, die Branka Maric zuerst in Zockerkreise führt. Bald schon erkennt sie, dass das Mordmotiv in der nicht allzu fernen Vergangenheit des Kroatienkriegs zu finden ist. Eine Einbruchsserie, die sie zuerst als Ursache verfolgt, erweist sich als Ablenkungsmanöver eines gerissenen Täters, der von der couragierten Ermittlerin am Ende doch überführt wird.

Film 2 – Tod einer Legende

Wie groß die Rolle von „König Fußball“ speziell in Split und eigentlich in ganz Kroatien ist, wird in dieser Folge des Kroatien-Krimis deutlich. Der Sohn eines Sportfunktionärs liegt tot in einem luxuriösen Wochenendhaus, und alles deutet auf einen Mord durch ein Familienmitglied hin. Doch Branka Maric traut der Sache nicht, auch wenn der Vater des Ermordeten Selbstmord begeht, was durchaus als Schuldeingeständnis gewertet werden könnte.
Kommissarin Maric riskiert viel in diesem Krimi – beinahe auch ihre Karriere. Sie bleibt jedoch unbeeindruckt und ermittelt weiter im Umfeld des Profifußballs, wo sie mit manchem Tabu bricht und schließlich fündig wird.
Wer es bis dahin noch nicht wusste, dass Sport in Split eine hohe Rangstelle einnimmt, wird spätestens mit diesem Krimi darüber aufgeklärt. Ob Segeln, Leichtathletik, Rudern, Handball und natürlich Fußball – in dieser Stadt werden viele Sportereignisse geboten. Auch Slaven Bilic, der bis 2012 die kroatische Nationalmannschaft trainierte, wurde in Split geboren, womit ein weiterer Beweis für die Bedeutung des Fußballs geführt wäre…

Film 3 – Mord auf Vis

Insel Vis
Der dritte Kroatien-Krimi führt Branka Maric und ihr Team auf die Ferieninsel Vis. Die Insel, die am weitesten vom kroatischen Festland entfernt liegt, blieb viele Jahre dem Militär vorbehalten, bevor sie seit einiger Zeit auch dem Tourismus „zugänglich“ gemacht wurde. Auf Vis geht es ruhig und gelassen zu. Die schönen Strände und die Überreste der antiken Stadt Issa garantieren einen beschaulichen und erholsamen Urlaub, wenn da nicht ein grausamer Doppelmord die Ruhe der Insel erschüttern würde.
Ein Antiquitätenhändler und ein Sammler werden ermordet aufgefunden. Beide wurden von Split nach Vis gelockt, weil dort angeblich wertvolle Münzen gefunden wurden. Auch hier werden falsche Fährten gelegt, was die Kommissarin jedoch erkennt. Wieder führt das Mordmotiv zum Kroatienkrieg, von dem auch Vis nicht verschont geblieben ist. Branka Maric löst auch diesen Fall souverän.

Film 4 – Messer am Hals

Split
In der vierten Folge des Kroatien-Krimis ermittelt Kommissarin Branka Maric im politischen Milieu von Split. Ein als Populist umstrittener Kandidat für das Amt des Bürgermeisters wurde überfallen und erschoss in Notwehr einen der beiden Angreifer. Auf den ersten Blick liegt das Motiv dieser Tat im heftig tobenden Wahlkampf begründet, doch wie immer trügt auch hier der erste Schein.
Die Kommissarin entdeckt Zusammenhänge mit Vorgängen in sozialistischen Zeiten, in denen ein Waisenhaus und die darin bisher unter dem Teppich gehaltenen schlimmen Zustände der Schlüssel zum Fall darstellen.
Wieder werden viele Szenen dieses Films in Split gedreht, die den Zuschauer auf die Straßen, in die Gassen der Altstadt und in Restaurants und „Dienstgebäude“ führen. Selbstverständlich ist auch der Hafen wieder dabei, so dass mit jeder Folge der Serie der Wiedererkennungseffekt von bestimmten Schauplätzen in dieser Stadt zunimmt. Doch geschieht das unaufdringlich und ohne nervige Fingerzeige auf Top-Highlights, wie den Diokletianspalast oder andere bekannte Sehenswürdigkeiten.

Film 5 – Der Mädchenmörder von Krac

Die Leiche eines jungen Mädchens führt die Kommissarin und ihre Mannschaft ins steinige Hinterland von Split. Im auf den ersten Blick romantisch anmutenden Bergstädtchen Krac, das Sie jedoch nirgendwo auf der Karte finden, wurde schon ein Jahr zuvor ein Mädchen vergewaltigt und ermordet. Für diesen Fall war damals die Mordkommission Sibenik zuständig, die sich jedoch wenig kooperativ zeigt.
Eine falsche Spur, zerrüttete familiäre Verhältnisse und einige Alleingänge der cleveren Kommissarin bringen schließlich Licht ins Dunkel des Verbrechens. Der Mörder wird gefasst, wenngleich Branka Maric bei der Jagd auf den Unhold beinahe selbst zum Opfer wurde.
Die Drehorte sind wieder Split und eigentlich Sibenik. Eigentlich deshalb, weil die Szenen in der dortigen Mordkommission wohl im Studio gedreht wurden; von der Stadt selbst ist kaum etwas zu sehen. Dafür von der kleinen Stadt Krac, die inmitten majestätischer Berge ein schönes Bild abgibt. Eine trutzige Burgruine wird von der dörflichen Jugend als Treffpunkt stimmungsvoll in Szene gesetzt. Auch ein mehr rustikales als gemütliches Restaurant direkt an der Straße ist zu erwähnen, dessen düstere Atmosphäre von schweren familiären Problemen kündet.

Film 6 – Der Henker

Wie der Titel ahnen lässt, geht ein Mann in Split um und ersticht einen Mitarbeiter des Bauamtes mit einem Eispickel. Ein Blatt Papier mit der Aufschrift “Korruptes Schwein“ lässt sofort den Verdacht auf Bestechlichkeit im Amt aufkommen. Branka Maric erhält Verstärkung durch einen Kollegen aus Zagreb, den sie nach einem zweiten Mord für den Mörder hält. Obwohl dieser Verdacht recht früh im Raum steht, tut sich die Kommissarin schwer, ihren gerissenen Kollegen zu überführen.
Gedreht wurde in Split und im etwas ländlicheren Bereich, wo der Freund von Branka auf Immobiliensuche unterwegs war. Überhaupt hat es die attraktive Kommissarin in Beziehungsangelegenheiten nicht leicht. Da ist der ab und zu präsente Pilot Kai, der mit dem Gedanken spielt, eine Familie zu gründen, womit Brankas Mutter mehr als glücklich wäre. Andererseits ist Branka mit dem etwas zwielichtigen Skipper Lado liiert; er lebt in einer Jacht am Hafen! – und kann wunderbar kochen.
Es bleibt abzuwarten, für wen Branka sich entscheiden wird – und vor allem, wohin uns der nächste Kroatien-Krimi führt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de