Kroatien kulinarisch – kroatischer Wein und seine Anbaugebiete

19 September 2018 AUTOR:

Mehr als nur ein Getränk – kroatischer Wein und seine Anbaugebiete

Wein (1)
Der Wein gehört in Kroatien ebenso zum täglichen Leben wie das Wasser und das Brot. Der vergorene Traubensaft ist nicht nur ein Getränk, er verkörpert eine viele tausend Jahre alte Lebenskultur, die schon seit grauer Vorzeit gehegt und gepflegt wurde. Tauchen Sie ein in die Geschmacksvielfalt kroatischer Weine, die in jeder Region und jeder Farbe einzigartig und unverwechselbar sind.

„Brot für den Leib, Wein für die Seele“ lautet das Motto, das seit uralten Zeiten die Bedeutung dieses köstlichen Getränks gleich hinter das Grundnahrungsmittel schlechthin stellt. Überall in Kroatien wird Wein angebaut, der zu jeder sich bietenden Gelegenheit getrunken wird: zum Essen, zum Feiern, zum Entspannen oder als Gläschen zwischendurch, wenn der Moment gekommen ist, um ein Schlückchen Weißen, Roten oder Rosé zu genießen.

Wein in Kroatien – ein Jahrtausende altes Erfolgskonzept

Wein (2)
Die Weinbautradition in Kroatien geht weit in die Vorgeschichte zurück. Schon die Illyrer und Histrer kannten die Weinrebe und wussten ihre Früchte zu schätzen. Doch erst mit den Griechen begann das, was man die Kultivierung des Weinstocks nennt. Auch die Römer trugen ihren Teil zur Verbreitung des Weinanbaus bei. Selbst auf ihren Eroberungszügen wollten sie auf den köstlichen Rebensaft nicht verzichten, also nahmen sie die Weinstöcke auf alle Feldzüge mit und pflanzten sie dort an, wo sie sich für längere Zeit niederließen.
Die Kunst des Weinbaus wurde in Kroatien im Laufe der Jahrhunderte stets verfeinert, und auch die Anbauflächen vergrößerten sich zusehends. Seinen Höhepunkt erreichte der Weinbau unter der Herrschaft der Habsburger, und mit dem Ende dieser Epoche brach auch die Kultivierung des Weins ein. Grund hierfür war die Reblaus, die aus Amerika nach Europa „eingewandert“ war und gewaltige Flächen mit Reben zerstörte.
Heute erstrecken sich die Weingärten wieder auf vielen Hektar Anbaufläche, denn der kroatische Wein zählt zu den bedeutendsten Einnahmequellen des Landes.

Teran, Malvazija und Muskat – delikate Tröpfchen aus Istrien

Wein (3)
Allein in Istrien beträgt die Anbaufläche von Wein rund 6.150 Hektar. Das mit mehr als 5.800 Hektar Fläche größte Weinbaugebiet Istriens erstreckt sich die Westküste entlang und reicht von Buje bis hinunter nach Pula. Die istrische Halbinsel ist berühmt für ihre schweren Roten und die fruchtigen Weißweine. Die Weißweine haben in Istrien mit einem Anteil von 70 % eindeutig die Nase vorn, während Rot- und Roséweine weniger ins Gewicht fallen. Jedoch ist der Anbau verschiedener Weinsorten auch der Mode und dem jeweiligen Geschmack unterworfen, so dass das Verhältnis von Rot und Weiß ständig im Wandel begriffen ist.
Rubinrot, kraftvoll im Geschmack und recht schwer hat sich der Teran in Istrien behauptet, seitdem er von den Römern als „vinum pucinatum“ geschlürft wurde. Besonders intensiv schmeckt dieser Rotwein, wenn er in Barrique-Fässern reifen durfte, um dann als idealer Begleiter zu deftigen Eintöpfen und Wildgerichten aufgetischt zu werden.
Der große Konkurrent des Teran ist der frischfruchtige Malvazija, der stroh- bis goldgelb in den Gläsern leuchtet. Er gilt als der am meisten getrunkene Wein in Istrien und harmoniert vorzüglich mit Krustentieren und Fisch. Haben Sie einen goldenen Muskat im Glas, strömt Ihnen das Aroma wilder Nelken entgegen. Dieser Weißwein schmeckt gut zu Desserts oder auch ganz allein, er braucht keine Begleiter.

Zlahtina und Zutica – köstliche Weine aus Nordkroatien

Wein (4)
Auch im Norden Kroatiens und in der Region Kvarner ist Wein das Nationalgetränk. Sozusagen das Zentrum des nordkroatischen Weinbaus ist die Insel Krk, auf der die Trauben des Zlahtina, einem der bekanntesten Weißweine des Landes reifen. Der Zlahtina ist frisch und leicht, was ihn zum idealen Sommerwein macht, von dem Sie auch mal ein Gläschen mehr trinken können. Versäumen Sie nicht, den Ort Vrbnik auf Krk zu besuchen, denn hier schlägt das Herz des Weißweins. Ob die alten Frankopanenfürsten sich deshalb Vrbnik zum Regierungssitz auserkoren haben, um dieses köstliche Tröpfchen zu genießen?
Auf der Insel Pag wird der Zutica angebaut, der in seiner goldgelben Farbe dem Zlahtina in nichts nachsteht, nur eben völlig anders schmeckt.

Bogdanusa, Faros und Plavac mali – süffige Weine aus Dalmatien

Wein (5)
Etwa zwei Drittel der kroatischen Adriaküste entfällt auf die Region Dalmatien. Entsprechend groß und vor allem vielfältig ist auch der Weinbau im Süden von Kroatien. Auch hier sind es wieder die Insel, die in puncto Wein von sich reden machen, so auch Hvar, wo die Trauben für den weißen Bogdanusa und den roten Faros gedeihen.
Die Insel Korcula ist für die Weißweine Grk, Posip und Marastina bekannt; hier reifen auch die Trauben, aus denen der Plavac gekeltert wird, ein guter und sehr süffiger Rotwein. Auf der Insel Peljesac ist der Dingac zur insularen Berühmtheit geworden. Dieser Rotwein ist recht schwer. sehr tiefgründig und aromatisch. Ebenfalls beliebt ist auch der Postup, der vorzüglich mundet, dabei jedoch nicht ganz so tief in die Beine fährt.
Der sonnengelbe Vugava von der Insel Vis entzückt Weinkenner nicht nur mit seiner Honigfarbe, er enthält auch Aromen dieses köstlichen Bienenprodukts.
Unter den Rotweinen ist der Plavac mali in Dalmatien der absolute Favorit. Etwa ab Zadar beginnt das Anbaugebiet dieser Rebsorte, die bis hinunter in den tiefen Süden und auf den Inseln beheimatet ist. Diese Rebe ist übrigens die „Mutter“ des kalifornischen Zinfandels. Als im 19. Jahrhundert ein Kroate nach Kalifornien auswanderte, brachte er Rebstöcke mit, die ihre Wurzeln wacker in die Erde der Neuen Welt schlugen.
Es gibt noch viele weitere Weinsorten in Dalmatien, denn fast jedes Anbaugebiet besitzt seine eigenen Favoriten, zu denen sich zunehmend neue, junge Sorten hinzugesellen. So können Sie entlang der Küste unter den Weißweinen Posip und Marastina wählen. Auch Chardonnay sowie Weiß- und Grauburgunder sind immer häufiger in den Weinkellern vertreten. Sollten Sie Rotweine bevorzugen, haben Sie die Wahl zwischen Vranac, Babic, Okatac oder Blatina als einheimische Weinsorten. Mit Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc halten auch zunehmend neuere Geschmacksrichtungen Einzug in die Weingärten Dalmatiens. Vor allem junge Winzer experimentieren gerne mit neuen Sorten.

Gehen Sie Ihre Entdeckungstour durch das Weinland Kroatien entspannt an. Sie benötigen hierfür keinen ausgewiesenen Weinführer, der Ihnen vorschreibt, welche Weingüter und Winzer Sie besuchen müssen. Fahren Sie von Ort zu Ort und genießen Sie den regional angebauten Wein, der Ihnen in den Konobas und Restaurants empfohlen wird. Mundet Ihnen ein Tröpfchen besonders gut, können Sie das eine oder andere Fläschchen mit nach Hause nehmen. Am Ende dieser Reise wissen Sie garantiert, wo Sie die besten Weine finden, von deren Qualität Sie sich im nächsten Jahr erneut überzeugen können…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de