Kulinarisches aus Kroatien – Spezialitäten von der Kvarner Bucht

26 Juni 2019 AUTOR:

Allerlei Meeresgetier und Köstliches unter der Tonglocke – Spezialitäten von der Kvarner Bucht

ljubljana_prezentacija_5-1

Die Küche der Küstenregion und der Inseln der Kvarner Bucht ist naturgemäß auf das Meer ausgerichtet. Ob Fisch, Muscheln, Austern oder Scampi – hier wird täglich Fangfrisches aufgetischt, das jedoch ernsthafte Konkurrenz von der allgegenwärtigen Peka erhält, unter der ebenfalls kulinarische Köstlichkeiten garen.

Am besten schmeckt das Essen immer dann, wenn mehrere Köche mit ihren Löffeln darin herumgerührt haben. In diesem Fall stimmt dies sogar, denn die Einflüsse der diversen Nachbarländer und vergangenen Herrschaftsvölker haben den „Brei“ in der Kvarner Bucht keinesfalls verdorben, sondern ihn mit besonderen Aromen gewürzt und mit ihren jeweiligen landestypischen Zutaten pikant abgeschmeckt.
Es ist kein Geheimnis, dass die österreichische und italienische Küche zusammen mit der regionalen kroatischen Kochkunst einen Speisezettel kreiert haben, wie er schmackhafter und abwechslungsreicher kaum sein könnte. Nehmen wir also die Topfdeckel ab und lüften das Geheimnis der Leckereien, die in der Kvarner Bucht so vielfältig und delikat auf den Tisch kommen.

Sardinen, Schafskäse und Suppen – Leckeres als Vorspeise oder Snack

paski-sir43-1600__velika_800_800_all_6_s_c1-300x300
Die Vorspeisen sind beinahe so gehaltvoll wie ein Hauptgericht und werden deshalb auch gerne als Snack angeboten und verspeist. Denn nach einem Teller Manestra oder einer anderen Gemüsesuppe, zu dem auch noch knuspriges Brot serviert wird, reibt man sich genüsslich den Bauch und ist eigentlich schon rundum zufrieden.
Ebenso köstlich schmecken die Fischsuppe, die Lammsuppe und die im Herbst servierte Maronensuppe.
Falls Sie bei der Vorspeise nicht schon „heiß“ einsteigen möchten, ist eine Portion Paski sir eine hervorragende Wahl. Die Käsespezialität von der Insel Pag liegt entweder als reines Schafsmilch- oder Ziegenmilchprodukt auf Ihrem Teller. Aber es gibt auch die gemischte Variation. Auch zu diesem Gericht wird Brot gereicht, so dass Sie anschließend durchaus satt sein könnten.
Vorspeise und Zwischenmahlzeit zugleich sind auch die gesalzenen Sardinen, die mit Öl, Essig und Lorbeerblätter eingelegt werden und mehrere Wochen lang durchziehen. Dann gibt es noch marinierten Fisch, Tintenfischsalat und gekochten Stockfisch, die durchaus den Appetit anregen und, wenn der Hunger groß genug ist, Lust auf ein Hauptgericht machen.

Geschwind gebrutzelt oder gemächlich gegart – Hauptgerichte vom Grill und unter der Peka

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Auf einen Teller mit „na zaru“ müssen Sie nicht lange warten. Die auf dem Holzofen gegrillten Fische nehmen das Aroma des Olivenholzes oder des Reisigs der Weinstöcke an, mit denen der Ofen befeuert wird. So kann so ziemlich alles, was aus dem Meer kommt, gegrillt werden, und viele Fische werden vorher noch mit Knoblauch gespickt und mit vielerlei Kräutern gewürzt.
Gleiches gilt natürlich für Fleisch, das ebenfalls vom Grill kommt oder als Spieß über dem Feuer gedreht wird. Vor allem Lamm ist als Spießbraten sehr beliebt und wird knusprig und zart mit Gemüse, Reis oder Polenta serviert.

Eine ganz besondere Zubereitungsart in dieser Region sind die Fisch- und Fleischgerichte aus der „Tonglocke“. Bei diesem schonenden Garverfahren wird den Speisen sozusagen ein Hut aus Ton oder Edelstahl übergestülpt, unter dem sie manchmal mehrere Stunden lang schmoren. Das Garen unter der Peka macht Fisch und Fleisch so zart, dass selbst ein Wildschweinbraten, der etwa drei Stunden unter der Peka schmorte, auf Ihrer Zunge zergeht.
Ob auf dem Feuer gegrillt oder unter der Tonglocke gegart – die Köstlichkeiten aus dem Meer, dem Wald oder von der Weide erhalten ihren letzten Schliff auch mit den Beilagen. Eine Spezialität in der Kvarner Bucht ist der Maisbrei, der Polenta oder Pura genannt wird. Polenta wird zu Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch gegessen und schmeckt richtig gut. Auch als selbstständige Mahlzeit ist der Maisbrei ein Hochgenuss. Damit Sie das gleich selbst beurteilen können, haben wir ein einfaches Grundrezept für Polenta herausgesucht, das Sie ganz fix nachkochen können.
Sie benötigen 200 g Maisgrieß oder Polenta (das steht schon so auf der Tüte), 800 ml Gemüsebrühe, 200 ml Milch, einen Esslöffel Ölivenöl und 50 g Butter.
Die Gemüsebrühe mit der Milch erhitzen, das Öl dazugeben und alles aufkochen lassen. Lassen Sie den Maisgrieß unter ständigem Rühren in die Flüssigkeit rieseln und aufkochen. Nun muss die Polenta etwa 20 Minuten bei sehr geringer Hitze quellen. Rühren Sie den Brei immer wieder um, damit er nicht anbrennt. Zum Schluss geben Sie die Butter darunter, und damit wäre die Polenta schon fertig.
Jetzt können Sie Ihre Polenta verfeinern und Basilikum, klein gehackte Tomaten und natürlich Parmesan oder einen anderen aromatischen Hartkäse darunter mischen. Auch Sardellen schmecken lecker darin. Nun können Sie die Polenta als Brei servieren oder zu einer besonders köstlichen Variante weiterverarbeiten.
Streichen Sie den Brei auf ein Holzbrett und lassen Sie ihn auskühlen. Dann schneiden Sie die Polenta in Streifen oder Rechtecke und braten diese in der Pfanne aus oder legen sie in eine gefettete Auflaufform. Legen Sie Sardellen oder Tomatenscheiben darüber und bestreuen Sie alles mit Käse. Backen Sie die Polenta im Ofen, bis der Käse geschmolzen ist. Guten Appetit!
Auch Nudelfladen, gefüllte Nudeln und Reis mit Gemüse sind beliebte Beilagen, die zu allen Hauptgerichten passen und gerne auch „separat“ verspeist werden.

Mohnrollen, Cremeschnitten und Erdbeerkuchen – das Beste kommt zuletzt

ORAHNJACA
Es gibt kaum einen Teil des Menüs, der entbehrlicher wäre als das Dessert. Doch für viele Genießer ist der Nachtisch das Wichtigste am ganzen Essen. Wenn Sie zu diesen Feinschmeckern zählen, können Sie in der Kvarner Bucht in süßen Versuchungen schwelgen.
Kosten Sie ein Stück der köstlichen Mohnrolle, die auch als Nussrolle serviert wird, je nachdem womit sie in Ihrem Restaurant gefüllt wurde. Diese Kuchenspezialität wird aus Hefeteig gebacken, so dass zumindest die Hülle nicht gar so kalorienreich ist.
Oder wie wäre es mit einer delikaten Cremeschnitte, die in Kroatien ganz ähnlich heißt – Kremsnite. Das Blätterteiggebäck wird mit Creme, Vanillepudding oder beidem gefüllt. Darüber kommt oft noch ein Schokoladenüberzug.
Wenn Sie nicht zu spät im Sommer in die Kvarner Bucht kommen, erwartet Sie eine Crvena Torte, von der Sie unbedingt ein Stück probieren sollten. Die Erdbeertorte ist eine Delikatesse, die nach dem Verzehr garantiert keine Wünsche mehr offenlässt.
Natürlich gibt es hier auch leckere Variationen der aus Blätterteig gebackenen Strudel, die mit Äpfeln, Walnüssen, Rosinen oder Quark gefüllt sind. Es gibt auch Struklji mit Pflaumen oder Heidelbeeren, die zur Beerensaison serviert werden und mit einem Sahnehäubchen und etwas Vanillesoße einfach paradiesisch munden.
Auch bei diesen Schlemmereien werden Sie um einen Espresso oder einen Travarica, also Kräuterschnaps nicht herumkommen. Gönnen Sie sich diese I-Tüpfelchen eines großartigen Essens und fühlen Sie sich dabei fast wie im Schlaraffenland…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
Kulinarisches aus Kroatien - Spezialitäten von der Kvarner Bucht , 2.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de