Silvester in Kroatien

19 Dezember 2019 AUTOR:

Festliche Partys, Spanferkel und bunte Knallerei zum Jahreswechsel – Silvester in Kroatien

8bdd0dd80e8c4185291f109428acb32b_XL

Das Jahr geht auch in Kroatien mit vielen Feten, opulenten Schlemmereien und gewaltigem Krach zu Ende. Und doch gibt es noch den einen oder anderen Silvesterbrauch, der etwas anders ist als die globalen Jahresendveranstaltungen.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Jahreswechsel in Kroatien und dem vom Rest der Welt? Aber sicher. Zwar wird auch an der Adria mächtig gelärmt und geböllert, die Tische biegen sich unter der Vielzahl an Delikatessen, und viele Hotels und Restaurants laden zu üppigen Silvesterdiners, die kulinarisch und künstlerisch kaum Wünsche offenlassen.
Auch in den Familien wird kräftig und ausdauernd gefeiert. Es wird gekocht und gebraten, was die Küche hergibt; sogar Geschenke werden verteilt, obwohl Weihnachten doch erst seit einigen Tagen Vergangenheit ist. Wer es sich leisten kann, rüstet zum großen Silvesterfeuerwerk auf, damit die bösen Geister gar nicht erst auf die Idee kommen, sich im neuen Jahr blicken zu lassen.

Festessen und Galaveranstaltungen mit künstlerischen Touch – Städte in Silvesterlaune

docek_nove_na_stradunu_6
Wenn Sie zum Jahreswechsel so richtig feiern möchten und dabei auch vor den ganz großen Gala-Events nicht zurückschrecken, dann sind Sie in den kroatischen Küstenmetropolen genau am richtigen Ort. Dort gibt es besonders für Touristen zahlreiche Veranstaltungen, die in puncto Show, Essen und Party kaum bunter und prächtiger sein könnten. Die großen Hotels überbieten sich selbst, um ihren Gästen die Silvesternacht so unvergesslich wie nur möglich zu machen. Reservieren Sie also rechtzeitig, damit Sie gute Plätze bekommen, um das Ende des einen und den Anfang des anderen Jahres in der ersten Reihe mitzuerleben.
Die Küstenstädte haben auch an Silvester das Meer zu ihrem Verbündeten erklärt. So werden stimmungsvolle Schiffstouren angeboten, die es Ihnen möglich machen, den Jahreswechsel auf hoher See – oder doch beinahe – zu erleben. Sie können das mitternächtliche Feuerwerk dann vom Wasser aus bestaunen und haben grandiose Ausblicke auf die von den bunten Raketen hell erleuchteten Städte. Außerdem spiegeln sich die Feuerwerke auf dem Wasser, was dem Spektakel noch mehr Glanz, Feuer und Brillanz verleiht, als es ohnehin schon hat.
Während ganz Kroatien ausgelassen Silvester feiert, schäumt der Festtrubel in der Hauptstadt Zagreb beinahe über, so ausgelassen und vielfältig wird dort das neue Jahr begrüßt. Großartige kulturelle Veranstaltungen, die sogar auf riesigen Leinwänden nach draußen übertragen werden, wetteifern mit Partys, auf denen die Gäste außer Rand und Band dem Jahreswechsel entgegenfiebern. Besonders in den Diskotheken und Clubs herrscht Hochstimmung, die an Silvester noch hochtouriger läuft, als es während der „normalen“ Tage der Fall ist.

Gesang, Ballspiele und Reichtum im Schlaf – Bräuche zum Jahresende

phpThumb_generated_thumbnailjpg
Auch auf den Inseln freut man sich auf Silvester. So stimmen sich die Bewohner von Rab auf der gleichnamigen Insel mit einem Klapa-Konzert in der Kathedrale auf den Jahreswechsel ein. Bei dieser besonderen Gesangsform singt der Chor ohne Instrumentenbegleitung – also eine Art A-capella-Gesang -, was naturgemäß nur bei hervorragenden Sängern ein Ohrenschmaus ist. Die folkloristischen Gesänge erfreuen sich in Rab so großer Beliebtheit, dass die Gesangsvorträge nach dem Konzert in der Kirche draußen auf dem Hauptplatz fortgesetzt werden. So kommen auch die Zuhörer in den Genuss des Chors, die aus Platzgründen nicht mehr in die Kathedrale eingelassen wurden.

Ein anderer Brauch zum Jahreswechsel wird nur in Split praktiziert und ist außerdem stark vom Wetter abhängig. Am Neujahrstag trifft sich Groß und Klein am Strand von Bacvice, um zusammen Picigin zu spielen. Dieses Ballspiel ist im weichen Sand des „Stadtstrandes“ besonders reizvoll, zumal es bei schönem und weniger gutem Wetter gespielt wird. Die Bewohner von Split rühmen sich, das Picigin-Spiel selbst bei unwirtlicher Witterung zu spielen, es sei denn, die Bora bläst besonders stark. Auch wenn der Jugo richtig hohe Wellen vom Meer an die Küste donnern lässt, wird es nichts mit dem Ballspiel, das dann im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt…

Und nun noch ein alter Silvesterbrauch, der zwar in Kroatien beheimatet ist, jedoch überall anderswo auch praktiziert werden kann. Fast jeder Kroate – und wahrscheinlich alle Menschen in anderen Länder auch – wünscht sich im neuen Jahr genügend Geld, wenn nicht sogar erklecklichen Reichtum. Dazu kann es helfen, am Silvestertag die Jacken-, Mantel- und Hosentaschen mit Geld vollzustopfen.
Noch besser ist es, in der Silvesternacht kurz vor dem Schlafengehen einige Geldscheine unters Kopfkissen zu legen, bevor man das vom Feiern müde Haupt darauf bettet. In Kroatien werden naturgemäß Kuna im weichen Pfühl liegen, jedoch funktioniert dieses Ritual ganz bestimmt auch mit anderer gängiger Währung…

Kleine Schweinchen auf dem Teller und Prickelndes im Glas – Silvesterschmaus in Kroatien

Pig on a grill. traditional coal and fire
Was den Deutschen ihre Marzipanschweinchen als Neujahrsglücksbringer sind, kommt in kroatischen Familien als saftiger Spanferkelbraten auf die Silvestertafel. Spanferkel rangiert als Nummer Eins der traditionellen Leckereien zum Jahreswechsel und wird im ganzen Land genüsslich verspeist.
Die einzelnen Regionen unterscheiden sich dabei in den Beilagen, die zum knusprigen Ferkel serviert werden. Keinen Unterschied machen die Kroaten jedoch in der Wahl des Getränks. Ob Champagner, Sekt oder andere Arten des Schaumweins ist dabei lediglich eine Frage des Geschmacks oder des Geldbeutels. Auf jeden Fall muss es in den Gläsern schäumen, prickeln und perlen, damit Silvester auch richtig gut in die Gänge kommt.
Wem das Spanferkel zu üppig ist oder wer Mitleid mit den kleinen Schweinchen hat, der kann sich an Kohlrouladen laben, die ebenfalls gerne als Silvesterschmaus auf den Tisch kommen. Und falls man es lieber ganz ohne Fleisch mag, können die Kohlrouladen „Sarma“ auch mit vegetarischer Füllung ein Festessen werden. Auch hier gilt: über Geschmack lässt sich nicht streiten, allenfalls lebhaft diskutieren…

Feuer aus allen Rohren und der erste Neujahrsgruß

nova-godina-forum-600x400
Über die Silvesterknallerei gibt es nicht viel zu sagen. Auch in Kroatien wird gern, ausgiebig und bis in die frühen Morgenstunden geknallt, geböllert und ein wahres Feuerwerk abgebrannt. An der Adria färbt sich der Himmel in der Silvesternacht bunt, und am Tag danach beginnt dann das große Aufräumen.
Apropos Tag danach: In Zagreb und wahrscheinlich in vielen anderen kroatischen Gegenden gilt es als schlechtes Omen, wenn der erste Gruß im neuen Jahr von einer Frau ausgesprochen wird! Wer im frischen Jahr mit Glück, Reichtum und was sonst noch alles beschenkt sein möchte, muss nach einem Mann Ausschau halten, der den erlösenden und segensreichen Neujahrsgruß offeriert. Nicht unbedingt ein Zeichen für Gleichberechtigung, aber Brauchtum ist Brauchtum, da kann man nicht mit modernen Zeiten argumentieren.

Kommen Sie gut ins neue Jahr und wählen Sie dazu die Bräuche aus, die für Sie passen und denen Sie die meisten Erfolgsaussichten beimessen. Dann navigieren Sie das ganze nächste Jahr garantiert auf Erfolgskurs!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de