Top Reiseziele Kvarner Bucht – Selce

19 Dezember 2018 AUTOR:

Selce – „altbewährter“ Badeort in der Kvarner Bucht

Selce Kvarner Bucht
Sie suchen ein schönes Urlaubsdomizil, wo Sie angenehme und beschauliche Tage verbringen können und Sie es dennoch nicht weit haben zu zwei Städten, in denen es lebhaft und eben städtisch zugeht? Dann sind Sie in Selce genau am rechten Fleck.

Der kleine Touristenort Selce war einst ein beschauliches Fischerdorf und liegt etwa in der Mitte zwischen den Städten Crikvenica und Novi Vinodolski in der Kvarner Bucht. Beide Städte sind nur wenige Kilometer von Selce entfernt und bequem über den Uferweg zu Fuß zu erreichen.

Römische Siedlung und traditionsreicher Fremdenverkehrsort mit altem k. u. k. Flair – Selce einst und jetzt

Selce Kvarner Bucht
Der einstige Fischerort liegt ebenso weit in der Nähe des antiken Ausgrabungsfeldes „Ad Turres“ wie Crikvenica. Also darf auch Selce diese Attraktion als „ortseigen“ anpreisen und sich alter römischer Wurzeln rühmen. Die antike Militärsiedlung, deren Namen mit „Bei den Türmen“ übersetzt werden kann, war damals ein wichtiger Stützpunkt und ist auch heute noch eine wahre Fundgrube für Archäologen weltweit.
In seiner Eigenschaft als Fischerdorf wurde Selce im Laufe der Jahrhunderte die Rolle eines bedeutenden Hafens auf dem Schauplatz der „historischen Weltbühne“ zugewiesen. Der Ort galt im 18. Jahrhundert immerhin als der wichtigste Hafen des Vinodol. Damit nicht genug avancierte Selce gegen Ende des 19. Jahrhunderts zum weithin bekannten Fremdenverkehrsort, in den es wohlhabende Urlauber von Rang und Namen zog. Schon die ersten Reiseführer um die Jahrhundertwende bezeichneten Selce als „kleines Seebad und schönen Ausflugsort in angenehm geschützter Lage“.
Sogar eine Badeanstalt eröffnete im Jahr 1894 ihre Pforten und gab damit den Startschuss für den aufblühenden Tourismus. Im Jahr 1911 trug auch das frisch eröffnete Hotel Rokan als erstes Haus am Platze – damals übrigens noch konkurrenzlos das einzige Hotel – zur Bekanntheit des Ortes bei. Das Hotel existiert übrigens heute noch unter dem Namen Slaven.

Kirchen und eine „antike“ Olivenpresse – die Attraktionen von Selce

Selce Kvarner Bucht
Mittlerweile ist Selce wegen der regen Bautätigkeiten der letzten Jahrzehnte mit dem benachbarten Crikvenica so gut wie zusammengewachsen. Trotz der vielen neu errichteten Ferien- und Hotelanlagen hat sich das ehemalige Fischerdorf seinen urwüchsigen Charme bewahrt, den Sie im alten Ortskern deutlich wahrnehmen können. Gleich drei Kirchen im Ort und in der unmittelbaren Umgebung kann Selce sein Eigen nennen.
Sehenswert und bedeutungsvoll zugleich ist die Pfarrkirche St. Katharina, mit deren Bau im Jahr 1888 begonnen wurde. Das im späthistorischen Stil mit Elementen des Jugendstil und Historizismus errichtete Gotteshaus ist zwar nicht sehr groß, doch wurden in puncto Baumaterialien und Ausstattung der Kirche keinerlei Mühen gescheut. So fertigte der bekannte Steinmetzmeister Pietro Rizzi aus Rijeka den Hochaltar aus massivem Marmor. Auch das von dem venezianischen Künstler Giovanni Fumi gemalte Bildnis der heiligen Katharina gilt als Meisterstück sakraler Kunst.
Gleiches gilt für die Ausstattung des Gewölbes der Kirche, für deren künstlerische Gestaltung der aus Senj stammende Maler Ferdinand Ludwig im Jahr 1910 den Pinsel schwang. Erwähnenswert sind weiterhin das barocke Taufbecken und der ebenfalls in reinstem Barock prangende Reliquienschrein, der die Gebeine der Hl. Katharina enthalten soll…
Wenn Sie zur Straßenkreuzung gelangen, die in Richtung des Ortes Bribir führt, können Sie die kleine Kapelle des hl. Fabian und Sebastian nicht mehr übersehen. Sie wurde im 19. Jahrhundert als Votivkapelle erbaut und den Schutzheiligen geweiht, die die Bewohner von Selce vor Pest und Cholera bewahren sollten.
Die dritte Kirche steht da, wo in der Spätantike eine Befestigungsanlage errichtet wurde. Das Gotteshaus entstand in vorromanischer Zeit zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert und ist somit die älteste Kirche in Selce und Umgebung. Die Kirche trägt den Namen des hl. Georg, einem der bedeutendsten Heiligen des Mittelalters. Versäumen Sie nicht, den Blick schweifen zu lassen und das herrliche Panorama des Tals von Vinodol zu genießen.
Die nächste Attraktion könnte weltlicher nicht sein und war sehr wichtig für die Bauern, die damit ihre Ernte weiterverarbeiten konnten: es ist die letzte Olivenpresse ihrer Art, die zudem aus den Steinen der alten römischen Militärsiedlung errichtet wurde. Jahrhundertelang wurden die Oliven der hiesigen Bauern in der „antiken“ Presse von ihrem Öl befreit, das schon zu früheren Zeiten als Kostbarkeit galt, woran sich bis heute nichts geändert hat.

Strandvergnügen und Wassersport für Groß und Klein – Badespaß in Selce

Selce Kvarner Bucht
Die malerische Bucht von Selce wäre allein schon ein Grund, um hier Urlaub zu machen. Nun sind auch noch die Strände derart beschaffen, dass dem Badevergnügen so gut wie keine Grenzen gesetzt sind. Weicher Sand und Feinkiesel locken die Badegäste ebenso ans Wasser wie die seicht abfallenden Strände, die für Kinder ideale Plansch- und Spielmöglichkeiten bieten. Sollten die Kleinen dennoch kurzzeitig nicht wissen, was sie mit dem Strandtag anfangen sollen, sorgen Animationsangebote für Kurzweil und Spaß.
Für die größeren Strandbesucher ist Langeweile ebenfalls ein Fremdwort, denn an sportlichen Betätigungen innerhalb und außerhalb des Wassers herrscht keinerlei Mangel. Ob Wassersport in den verschiedensten Arten und Varianten oder Tennis und Beachvolleyball auf dem Trockenen – wer hier keine geeignete Sportart findet, für den bleibt nur noch Sonnenbaden im Sand übrig…
Der Strand Poli Mora rangiert bei Familien mit kleinen Kindern an allererster Stelle. Er fällt flach ins Meer ab und bietet den Badefröschen ein besonders umfangreiches Spiel- und Spaßangebot, das übrigens auch die Eltern sehr zu schätzen wissen.
Gut besucht ist auch der Strand Rokan, der ebenfalls angenehm seicht verläuft und so gut wie alle Wassersportmöglichkeiten ermöglicht, die man sich wünscht. Genauso wie am oben genannten Strand gibt es hier auch alles an Infrastruktur, um den ganzen Tag am Meer zu verbringen. Sonnenschirme und Liegen, Restaurants, Kioske und sogar Wasserrutschen machen jeden Tag am Strand zum gelungenen Ferienereignis.
Es gibt noch viele weitere Strände und Felsbuchten in der Umgebung von Selce, die zu etwas ruhigerem und beschaulicherem Badevergnügen einladen. Einige Hotels bieten auch Meerwasserpools an, wenn Sie sich den Weg zum Strand sparen wollen oder nicht ganz mitten im fröhlichen Trubel das Wasser genießen möchten.

Ein schönes Kontrastprogramm zum Badespaß sind Ausflüge in das Hinterland des Vinodol. Die hügelige Landschaft ist wie dafür geschaffen, mit dem Fahrrad oder zu Fuß „erobert“ zu werden. Die in strategisch günstiger Höhe gelegenen Kastelle und Wallburgen sind auch noch als Ruinen schön anzusehen und lassen erkennen, wie weit man einst übers Land schauen konnte.
Lassen Sie sich verzaubern von dieser uralten Landschaft, die heute friedlich in der Sonne liegt und Ihnen zahllose Gelegenheiten zum Staunen und Entdecken bietet.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de