Wissenswertes über Kroatien – Croatia Bike Week

22 August 2018 AUTOR:

Croatia Bike Week – dröhnendes Bikertreffen in Pula

1478527435_2
Die „kroatische Motorradwoche“ ist ein absolutes Muss für alle, die am liebsten das ganze Leben auf ihrem Bike verbringen möchten. Wer kann, kommt nach Pula, um hier das freie Leben auf dem Motorrad zu feiern und noch vieles mehr, was gute Laune, viel Spaß und großartige Stimmung macht.

Wenn vom 27. August bis zum 2. September 2018 sattes Dröhnen die Mauern von Pula ein klein wenig zum Beben bringt, ist es wieder so weit: dann öffnet die Stadt ihre Tore für eines der größten Motorradtreffen in Europa, das Tausende von Biker und andere begeisterte Besucher in die istrische Hafenstadt zieht. Die kroatische Motorradwoche ist längst international geworden, so dass auch das Publikum für dieses Bikertreffen bunt, schillernd und vielsprachig ist. Eine Woche lang feiert Pula das Motorrad und lässt sich dabei allerlei einfallen.

Pula – Antike und Moderne perfekt vereint

DSC_2083.jpg.750x0_q92_crop_upscale
Die Hafenstadt an der Südwestspitze der istrischen Halbinsel kann auf eine bedeutende antike Vergangenheit zurückblicken, ohne dabei in nostalgisches Schwärmen zu verfallen. Denn Pula war damals schon eine namhafte Metropole, woran sich bis heute nichts geändert hat.
Der weitläufige natürliche Hafen von Pula war sicherlich maßgeblich am Erfolg dieser Stadt beteiligt. Die Römer wussten diesen von der Natur geschaffenen strategischen Vorteil zu nutzen und errichteten aus der schon vorhandenen illyrischen und griechischen Siedlung die wichtigste Hafenstadt und das Zentrum der römischen Verwaltung in Istrien. Unter Kaiser Augustus zählte Pula mehr als 30.000 Einwohner, doch der Untergang des römischen Reichs ließ die einst so bedeutende Stadt in den Hintergrund geraten. Und unter der Herrschaft Venedigs sah es dann traurig aus in Pula: Die Pest und mehrere Malaria-Epidemien ließen die einstige Metropole drastisch schrumpfen.
Erst Ende des 18. Jahrhunderts brachten die Machtgelüste der Habsburger auch Pula wieder zu neuem Ruhm und Ehren. Die Donaumonarchie strebte eine gewaltige Überseeflotte an und baute Pula zu einem großen Kriegshafen aus, zu dem sich noch Werften und diverse Industrieanlagen gesellten. Ihre Größe hat die Stadt bis heute beibehalten und für die gute Wirtschaftslage von Pula trägt die ansässige Industrie ihren Teil bei. Aus der antiken Metropole ist eine moderne und überaus lebhafte Hafen- und Industriestadt geworden, die stolz auf ihre Vergangenheit und selbstbewusst auf die Gegenwart und in die Zukunft blickt.

Bikertreff vor antiker Kulisse – Pula im Zeichen des Motorrads

Croatia-biker-week-Pula-bikeri-010907-600x400
Aus ganz Europa und Nordamerika, sogar aus Neuseeland reisen sie an, um sich in Pula eine Woche lang gut über das gemeinsame Lieblingsthema zu unterhalten und sich von dem hervorragend bestückten Programm unterhalten zu lassen. Die Croatia Bike Week ist ein internationales Treffen von Motorradfreunden aus der ganzen Welt und zählt zu einem der größten Events dieser Art in Europa.
Damit auch wirklich jeder weiß, dass in der Zeit vom 27. August bis zum 2. September das Motorrad im Mittelpunkt steht, nutzen auch viele namhafte Hersteller der „heißen Öfen“ die Gelegenheit, um ihre neuesten Modelle in Pula vorzuführen und den Bikern damit Lust auf noch schnellere, schönere, neuere oder kultigere Motorräder zu machen.
Und obwohl es eigentlich um die fahrbaren Untersätze geht, kommt auch das Thema Unterhaltung nicht zu kurz. Wilde Partys, für die Motorradfahrer ja berühmt sind, stehen ebenso auf dem Veranstaltungsprogramm der „kroatischen Motorradwoche“ wie Konzerte mit Kultstatus und jede Menge anderer Spaß und Kurzweil. Zahlreiche Shows sorgen dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt. Es gibt sie in vielerlei Varianten, und so darf die Oldtimer Show, die Custom Shows und sogar die Sexy Show keinesfalls fehlen.
Es versteht sich von selbst, dass in dieser ereignisreichen Woche in Pula die Motorräder keinesfalls nur still geparkt herumstehen. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist die große Motorradparade, eine Fahrt durch die Stadt, die von den Bikern selbst organisiert und auch ausgeführt wird.
Man muss nicht zwangsläufig ein Freund von Motorrädern oder selbst stolzer Besitzer eines solchen Gefährts sein, um an diesem Spektakel seine Freude zu haben. Allein die Sprachenvielfalt, die während der Croatia Bike Week in Pula durch die Straßen schwirrt, ist für viele Besucher ein Grund, extra zu diesem Treffen in diese Stadt zu kommen. Fans aus allen europäischen Ländern verständigen sich mit Bikern aus den USA und Kanada. Dazu gesellen sich Motorradfahrer aus Russland, dem hohen Norden und sogar aus dem wirklich weit entfernten Australien und Neuseeland werden Biker erwartet.
Ein solches gigantisches Aufgebot an Zweiradfans stellt für die Stadt natürlich eine gewisse logistische Herausforderung dar. Viele Campingplätze lassen die Biker günstiger, manche sogar ganz umsonst campen. Außerdem müssen die Motorradfahrer, wenn sie sich als solche zu erkennen geben, keinen Eintritt für die angebotenen Veranstaltungen bezahlen. Noch ein Grund mehr, viele Tausend Kilometer weit zu fahren, um in Pula dabei zu sein.
Es gibt natürlich auch noch viele Sponsoren, die dieses gigantische Treffen finanziell unterstützen und ihr Scherflein dazu beitragen, damit das „Bikerfestival“ in Pula auch für die Motorradfans erschwinglich wird, die erstmal einige Liter Treibstoff in den Tank füllen müssen, um von ihren Heimatorten an die Adria zu gelangen. Außerdem ist Istrien bekannt für seine Anziehungskraft, die speziell motorisierte Zweiradfahrer auf die Halbinsel lockt. Auch die großartige Landschaft Istriens trägt ihren Teil dazu bei, dass Biker schon seit vielen Jahrzehnten gerne „schwarmweise“ nach Pula und Umgebung kommen, um großartige Ausfahrten und Touren entlang der Küste zu unternehmen.

Noch ist es Zeit, ganz spontan die Urlaubspläne umzukrempeln, die Maschine zu satteln und allein oder mit Freunden nach Pula zu fahren. Das Wetter spielt garantiert mit, und selbst eine kleine Abkühlung wird der kroatischen Motorradwoche nichts anhaben können. Viel Gepäck ist auch nicht vonnöten, also Jacke und Stiefel angezogen, Helm übergestülpt und auf geht’s nach Pula!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de