Wissenswertes über Kroatien – Marco Polo und die Triathlon Challenge 2018

25 April 2018 AUTOR:

Marco Polo und Marco Polo Triathlon Challenge 2018

Panoramic view of a beautiful bay in Croatia. Korcula island, Dalmatia region.  Famous Croatian tourist destination, travel and active lifestyle concept.
Die Insel Korcula ist eine der beliebtesten und schönsten Inseln Süddalmatiens. Hier fühlten sich seit jeher Touristen und Einheimische gleichermaßen wohl, und auch berühmte Schriftsteller, Philosophen und andere Prominente wählten diese Insel zu ihrem Lieblingsurlaubsort. Seit einigen Jahren haben auch die Sportler Korcula für sich entdeckt…

Der berühmteste Sohn der Insel Korcula ist ohne Zweifel Marco Polo. Seinen Spuren begegnen Sie fast überall auf Korcula, allen voran natürlich in der gleichnamigen Inselhauptstadt, wo der Weltenbummler im Jahr 1254 das Licht der Welt erblickt haben soll. Vieles wurde nach Marco Polo benannt; es gibt ein Marco-Polo-Zentrum, ein Marco-Polo-Museum und seit einigen Jahren auch ein Triathlon, dessen Berühmtheit weit über die Grenzen der Insel hinausgelangte.

Marco Polo – ein Handelsreisender erkundet die weite Welt

Marco Polo, Italian merchant traveller
Seine Reisen in das damals noch relativ unbekannte Asien verlieh Marco Polo schon zu Lebzeiten den Mythos eines Abenteurers, der zu seinem Vergnügen durch die Welt streifte. Tatsächlich fußten seine Entdeckungstouren auf der banalen Notwendigkeit, neue Handelswege und -Partner aufzutun. Zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder Maffeo brach Marco Polo im Jahr 1271 in einer Reisegruppe von Dominikaner-Missionaren auf, um über Tibet nach China zu gelangen. Dort verlief dann alles etwas anders, als es sich der berühmte Reisende wohl gedacht hatte: Marco Polo gewann das Vertrauen des Mongolenfürsten Kubilai, der ihn in der Zeit von 1275 bis 1292 auf Entdeckungsreisen in eigener Sache schickte. Marco Polo durchstreifte fast ganz Asien und trat 1295 über Sumatra, Vorderindien, Persien und Armenien die Heimreise nach Venedig an.
Während der großen Seeschlacht zwischen Genua und Venedig, die im Jahr 1298 vor der Insel Korcula stattfand, geriet Marco Polo in Gefangenschaft und verbrachte viele Jahre in einem genuesischen Kerker. Dort diktierte er einem Mitgefangenen seine Reiseberichte, die später als Grundlage für Landkarten von Asien dienten.
Marco Polo gilt bis heute als Sinnbild für Entdeckerfreude, Herausforderungen und Abenteuergeist. Gute Gründe, um das sportliche Highlight nach ihm zu benennen, das alljährlich im Frühjahr eine Vielzahl Sportler jeder Altersgruppe nach Korcula lockt, um im Triathlon miteinander zu wetteifern und im Idealfall natürlich auch zu gewinnen.

Marco Polo Triathlon Challenge – eine Herausforderung in drei Disziplinen

banner_08c
Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit, und am 28. April 2018 geht die Marco Polo Challenge in ihre achte Runde. In insgesamt sechs Wettkämpfen für verschiedene Altersklassen können die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Profis, Amateure oder blutige Anfänger an den Start gehen. Es gibt Wettkämpfe für alle Kategorien, so dass auch Sie sich unter die Sportler mischen können, die bald schon an den Start gehen.
Wie der Begriff Triathlon schon besagt, setzen sich alle Wettkämpfe bis auf einen aus drei Disziplinen zusammen, als da sind Schwimmen, Fahrradfahren und Laufen.
Die „Königsdisziplin“ dieser Challenge ist der sogenannte Olympische Triathlon, der aus 1.500 Metern Schwimmen, 40 Kilometern Fahrradfahren und einem 10-Kilometer-Lauf besteht. An diesem Wettkampf dürfen sich Athleten über 18 Jahren beteiligen, die die Bedingungen des kroatischen Triathlon-Verbandes erfüllen. Aber auch Amateure ohne Lizenz können gegeneinander antreten.
Im zweiten Wettkampf, dem Sprint Triathlon, werden den Sportlern 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Fahrradfahren und ein Lauf von 5 Kilometern abverlangt. Hieran können sich Sportbegeisterte ab 15 Jahren beteiligen. Es gibt Teams für männliche und weibliche Teilnehmer, auch ein gemischtes Team geht an den Start.
In der Sprint-Triathlon-Staffel bestehen die gleichen Bedingungen wie im Sprint Triathlon, nur dass die Teams in Staffeln gegeneinander antreten. Auch hier müssen 750 Meter geschwommen, 20 Kilometer geradelt und 5 Kilometer gelaufen werden. Die Altersuntergrenze beträgt ebenfalls 15 Jahre.
Der vierte Wettkampf nennt sich Super Sprint Triathlon oder Interschools Cup und wird vor allem für Schüler der 7. und 8. Klasse ausgerichtet. Hier treten die Teilnehmer in Staffeln oder als „Einzelkämpfer“ gegeneinander an. Der Wettkampf erfordert 375 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Fahrradfahren sowie einen Lauf von 2,5 Kilometern Länge.
Das Straßenrennen, so wird der fünfte Wettkampf genannt, wird zur Förderung von Kindern veranstaltet, die einer besonderen pädagogischen Betreuung bedürfen. Das Preisgeld dieses Rennens wird von den Teilnehmern gespendet und kommt diversen Projekten für Kinder im Vorschul-, Grundschul- und Sekundarschulbereich zugute. Der Lauf geht über eine Strecke von 10 Kilometer; teilnehmen kann jeder, der das 15. Lebensjahr vollendet hat.
Die Local Schools Championship ist eine Art Staffellauf, an dem die Schüler der örtlichen Grundschulen gegeneinander antreten können. Somit sind wir beim sechsten und letzten Wettkampf des Triathlons angekommen.

Den Siegern winken Preise – Geld, Medaillen und Trophäen

Cityscape of town Kocula, Croatia. / View at popular touristic destination in Europe, Croatia.
An allererster Stelle steht bei der Marco Polo Triathlon Challenge natürlich der Spaß an der sportlichen Herausforderung. Doch können Preisgelder, Medaillen und andere Auszeichnungen erheblich zum Spaßfaktor beitragen. So dürfen sich die Sieger dieser Challenge über Preise freuen, die je nach Wettkampf unterschiedlich ausfallen.
Geldpreise werden nur an die Sieger des Olympischen Triathlons vergeben. Es ist allgemein üblich, den Gewinn ganz oder teilweise an Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden, doch das bleibt den „Besten“ unter den Teilnehmern selbst überlassen.
Der Gesamtsieger des Olympischen Triathlons erhält neben einem Geldpreis noch eine Trophäe, die er stolz mit nach Hause nehmen kann. Den Siegern auf den Plätzen zwei und drei werden Medaillen umgehängt. Auch die Gewinner des Sprint Triathlons werden mit Medaillen belohnt. Dagegen erhält der Gesamtsieger im Straßenrennen über 10 Kilometer wieder eine Trophäe, die beiden Nächstplatzierten werden mit Medaillen ausgezeichnet.
Um die Verwirrung nicht unnötig zu steigern sei gesagt, dass jeder Sieger mit einer Trophäe oder Medaille das Podest verlässt und somit etwas zum Vorzeigen von diesem Ereignis mitbringt.

Abgesehen von der sportlichen Leistung und dem Bedürfnis nach Adrenalin, zieht es viele Sportler zu diesem Wettkampf, weil er unter absolut paradiesischen Bedingungen stattfindet. Wo kann man schon durch einen mehr als hundertjährigen Pinienwald laufen und dabei die würzige Kieferaromen als leistungsstärkendes Stimulans einatmen? Auch die Strecke rund um die reizvolle mittelalterliche Inselhauptstadt Korcula ist so schön, dass sie allein des Panoramas wegen gelaufen werden könnte. Dazu der Blick auf das tiefblaue Meer – Wettkämpfe können kaum schöner sein!
Es ist gerade noch Zeit. Sie können es noch schaffen, am diesjährigen Marco Polo Triathlon teilzunehmen. Machen Sie ein paar Trainingsrunden und packen Sie Ihr Sportzeug in die Tasche – Korcula wartet auf Sie!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Impressum

Aktualisiert am 27.08.2015      © 2003-2015 Adrialin GmbH      info@adrialin.de