Adrialin

Bol - Inseln - Kroatien

Informationen für Ihren Urlaub in Bol

Wir haben 336 Unterkünfte in Bol für Sie im Angebot.

Der Badeort Bol hat ca. 1700 Einwohner und liegt im Einzugsbereich von Split, der nächsten größeren Stadt.


Allgemeines

Bol ist ein lebhaftes Touristenstädtchen an der Südküste der Insel Brac und liegt nur etwa vier Kilometer von der benachbarten Insel Hvar entfernt. Die schroffen Felshänge des Vidova Gora schirmen Bol im Rücken ab, während sich zum Meer hin das Goldene Horn mit dem wunderbar goldgelben Strand erstreckt.

Die Siedlung Bol entstand rings um ein Kastell, das heute ein vornehmes Hotel beherbergt. Dieses Fleckchen Erde gefiel zu vorgeschichtlichen Zeiten bereits den Illyrern, denen die Römer folgten, von deren Anwesenheit die Reste eines römischen Wasserreservoirs Zeugnis ablegen. Die Römer bauten auch die alte Burgwallsiedlung Kostilo aus und befestigten sie zur sicheren Zufluchtsstätte. Die Sarazenen überfielen den Ort im 9. Jahrhundert, und die in die Berge geflohene Bevölkerung wagte sich lange Zeit nicht mehr nach Bol zurück. Während der venezianischen Herrschaft entstanden viele Häuser nahe der Burg, zwischen denen wehrhaft befestigte Paläste aus der Zeit der Türkenkriege stehen.

Mit den herrlichen Bade- und Wassersportmöglichkeiten sowie der Vielfalt an Sehenswürdigkeiten ist Bol ein ideales Ferienziel für alle, die Strandvergnügen mit Kultur verbinden möchten. Vor dem Badestädtchen befindet sich der wohl schönste Küstenabschnitt der Insel mit Feinkiesstränden in mehreren Buchten und entlang der bewaldeten Halbinsel Zlatni rat, dem Goldenen Horn. Die Entfernung zwischen den Hotels und Ferienanlagen in Bol zu den Stränden des Goldenen Horns kann zur Freude der kleinen Gäste mit einer kleinen roten Eisenbahn zurückgelegt werden. Besonders um die Halbinsel herum herrschen überaus günstige Windbedingungen, die Surfer sehr zu schätzen wissen. Fortgeschrittene gleiten hier rasant über das Wasser, während sich Anfänger in der Surfschule in die Geheimnisse dieses faszinierenden Sports einweihen lassen können. Die seichten und flach abfallenden Strände sind besonders für Kinder und Nichtschwimmer hervorragend geeignet und ein FKK-Bereich bietet auch für die Puristen unter den Badefröschen grenzen- und hüllenloses Badevergnügen.

Wer ein wenig Abwechslung vom Strandgeschehen sucht, findet in Bol allerlei historisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten. Die Kirche Gospa od Karmela mit dem beeindruckenden Gemälde der Muttergottes vom Karmel ist hier ebenso zu empfehlen wie ein gotischer Palast mit Spitzbogenfenstern, ein Kastell aus dem 17. Jahrhundert sowie der Renaissancepalast der Familie Jelcic. Das wohl beeindruckendste Bauwerk des Ortes dürfte jedoch das wunderbar malerisch auf einer Landzunge liegende Dominikanerkloster sein. Beim Anblick dieser fast schon romantisch anmutenden Klosteranlage könnte man beinahe das darin herrschende strenge Leben vergessen. Ein unvergessliches Erlebnis ist auch eine Wanderung zum Berg Vidova Gora, der mit 778 Metern höchsten Erhebung der Insel. Die Strapaze des Aufstiegs wird mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Insel und weit hinaus aufs Meer belohnt.
Ausflüge

Ein Abstecher zur Drachenhöhle, die im Rahmen einer Führung zugänglich ist, überrascht mit kunstvollen Reliefs, die von Mönchen in den Stein gemeißelt wurden. Zu sehen sind apokalyptische Motive mit Drachen, einem Leoparden mit Bärentatzen, der einen Menschkopf im Maul hält, und weitere gruselige Motive. Nach einer angenehmen Rast kann man gleich weitere drei Stündchen dranhängen und weiter zur Einsiedelei Blaca marschieren.
Sehenswürdigkeiten

Der Mittelpunkt von Bol war das alte Kastell, das zu einem Hotel umgebaut wurde. Über dem Hafenbecken bestimmt die im Jahr 1668 errichtete Pfarrkirche das malerische Bild. Das Innere der Kirche ist mit Natursteinwänden, Mosaikfenstern und eindrucksvollen Marmoraltären ausgestattet.

Am Ortsende von Bol erhebt sich das Dominikanerkloster malerisch auf einer Landzunge. Gegründet wurde die Abtei im Jahr 1475 als fürstliche Schenkung an den Orden. Die Mönche waren nicht nur missionarisch tätig, sondern betrieben sehr intensive kulturelle und literarische Arbeiten, was auch in dem kleinen Klostermuseum eindrucksvoll zum Ausdruck kommt.

Sehenswert ist auch die gotische Klosterkirche sowie die neben der Anlage stehende kleine Kirche Sveti Ivan i Tudor, die aus altkroatischen Zeiten stammt. Vor dieser Kirche wurden die Überbleibsel einer spätantiken Halle entdeckt. Im Inselinneren versteckt sich das Eremitenkloster Blaca aus dem 16. Jahrhundert, das heute als Museum fungiert. Aus der Ferne kaum sichtbar scheint es förmlich an den Felsen zu kleben. Die Einsiedelei war für ihr Bienenhaus und das gewaltige Fernrohr eines der Mönche berühmt. Bienenhaltung, Schafzucht und der Unterricht von begabten Jungen waren die Haupttätigkeiten der Mönche. Bei Murvica gelangt man über einen Wanderweg zur Drachenhöhle, deren Reliefs mit Drachen, Löwen und Menschen von Mönchen stammen, die hier eine Kapelle unterhielten.
Historische Bauten,  Kirchen,  Kloster
Sportmöglichkeiten

In Bol dreht sich beinahe alles um den Traumstrand am Goldenen Horn. Sonnenbaden, Planschen, Schwimmen, Windsurfen und Segeln sind rund um den Strand Zlatni rat die Lieblingsbeschäftigungen der Urlaubsgäste. Dennoch bietet der Ort auch außerhalb des tiefblauen Wassers attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. So ist Bol für sein alljährlich im April stattfindendes Tennisturnier für Damen berühmt. Tennisplätze und Kurse werden in den Hotels angeboten. Die Umgebung von Bol ist auch ein ideales Terrain für ausgedehnte Touren zu Fuß oder mit dem Mountainbike. Eine durchaus anspruchsvolle Wanderung stellt die Tour zum Vidova Gora, dem höchsten Berg der Insel, dar. Der steile Aufstieg, bei dem man auf gutes Schuhwerk achten sollte, wird jedoch mit der herrlichen Sicht weit über Brac hinaus belohnt. Nicht ganz so weit und auch weniger anstrengend ist die Wanderung nach Murvica, wo es schon den Römern gut gefallen hat.
Surfen,  Tennis
Gastronomie und Unterhaltung

Bar,  Cafe,  Discothek,  Pizzeria,  Restaurant,  Tanzlokal
kurzer geschichtlicher Überblick

Bol war schon zu vorgeschichtlichen Zeiten von Illyrern besiedelt, denen die Römer folgten. Die Relikte eines antiken Wasserreservoirs unterhalb des Zlatni rat zeugen ebenfalls von der römischen Besiedelung wie die alte Burgwallsiedlung Kostilo. Die Befestigungsanlage liegt auf einem Felsen oberhalb von Bol; sie diente den Römern als Zufluchtsstätte und wurde von ihnen zur wehrhaften Festung ausgebaut. Als im 7. Jahrhundert die Kroaten auf die Insel kamen, flüchteten die Bewohner aus der Umgebung nach Bol und errichteten nahe den Ruinen von Podborje eine befestigte Siedlung.

Sarazenen gelangten im 9. Jahrhundert nach Bol und plünderten den Ort restlos aus. Die Bewohner konnten sich vor den Mauren in die Berge retten und wagten sich lange Zeit nicht mehr in ihre Siedlung zurück.

Im Jahr 1184 wird Bol erstmals urkundlich erwähnt. Vom 11. bis zum 15. Jahrhundert ging es in Bol wie auf der restlichen Insel recht turbulent zu. Kroaten rangen in Allianz mit Ungarn gegen Venedig um die Vorherrschaft auf Brac. Dazwischen nutzten die Piraten von Omis das Durcheinander immer wieder zu Überfällen. Während der venezianischen Herrschaftszeit errichteten die Fischer und Bauern von Bol ihre Häuser dicht an der schützenden Burg. Die befestigten Paläste zwischen den Häusern sind in der Zeit der Türkenkriege entstanden.
Strände

Die Hauptattraktion von Bol und zugleich sein Wahrzeichen ist die weit ins Meer ragende, über 600 Meter lange Halbinsel Zlatni rat, das Goldene Horn. Die mit feinem goldgelbem Sand bedeckte Halbinsel ist an der meist felsigen Adriaküste durchaus eine Besonderheit. Bedingt durch die wechselnde Meeresströmung zeigt die Spitze des Zlatni rat mal in Richtung Osten, mal nach Westen.

Während der Hochsaison kann man am Strand des Goldenen Horns kaum Sand erkennen, dafür jedoch die „Trennlinie“ zwischen Textil- und FKK-Bereich. Erst ab Mitte September wird es dort etwas ruhiger und das Goldene Horn macht seinem Namen wieder alle Ehre.

Etwas abseits dieses Strands findet man in kleinen Kiesbuchten ein etwas individuelleres Strandvergnügen. Entlang des Zlatni rat gibt es auch alles, was zum grenzenlosen Badespaß dazugehört, so auch der Verleih von Booten, Surfbrettern, Sonnenschirmen und vielem mehr. Auch Taucher sind in Bol bestens aufgehoben und können bei den Tauchbasen alles mieten, was zu diesem Sport dazugehört. Neben Kursen und Ausrüstung werden auch interessante Ausflüge angeboten, darunter Tieftauchen, Nachttauchen und Touren zu Schiffswracks. Auch Surfer fühlen sich rund um die Halbinsel sehr wohl. Die beiden Seiten des Goldenen Horns bieten sowohl Anfängern als auch Könnern dieses Sports perfekte Bedingungen, um rasant über das Meer dahinzugleiten.

Urlaub in Bol mit Adrialin

Hier finden Sie günstige Unterkünfte für Ihre nächste Reise:

image description

Suchen Sie eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, ein Hotel, ein Landhaus, eine Pension, ein Gästezimmer oder ein Mobilheim für Ihren Urlaub in Bol, oder wollen Sie sich einfach nur über Bol in Inseln informieren, dann sind Sie bei uns richtig.

Hier finden Sie Ferienunterkünfte wie Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Landhäuser, Hotels, Ferienanlagen, Pensionen, Gästezimmern, Mobilheime, Kreuzfahrten, Yachtcharter, Ausflüge u.a. Adrialin verfügt über ein ständig wachsendes Angebot für Ihre Reise nach Kroatien, Italien und Österreich.

Zum Angebot:
Bol Ferienwohnungen, Bol Ferienhäuser, Bol Hotels, Bol Ferienanlagen, Bol Landhäuser, Bol Pensionen, Bol Gästezimmer, Bol Mobilheime
Bol, eine gute Wahl für Ihren Urlaub in Kroatien.

Mitglied im

  • Adrialin ist RDA Mitglied
  • Adrialin ist DRV Mitglied

In Partnerschaft mit

  • Adrialin ist Partner der kroatischen Tourismuszentrale

Sichere Zahlung per

 Überweisung und folgende Zahlungsarten:
PayPal, Lastschrift, MasterCard, Visa, American Express

Adrialin weltweit

  • DE
  • AT
  • IT
  • CZ
  • HU
  • SK
  • GB
  • FR
  • NL
  • PL
  • HR
  • SI
  • DK
  • SE
  • NO
  • CH
  • RU
  • BE
  • DE
    • DE DE
    • AT AT
    • IT IT
    • CZ CZ
    • HU HU
    • SK SK
    • GB GB
    • FR FR
    • NL NL
    • PL PL
    • HR HR
    • SI SI
    • DK DK
    • SE SE
    • NO NO
    • CH CH
    • RU RU
    • BE BE