Kroatien Urlaub mit Adrialin

Klima / Wetter in Kroatien

Klimatabelle für Kroatien

Klimatabelle für Kroatien

Klima und Wetter in Kroatien

Im Landesinneren bzw. Nordosten Kroatiens herrscht vor allem kontinentales Klima vor. Mittlere Monatstemperaturen im Sommer betragen um 23° C, im Winter um 0° C. Der Jahresniederschlag beträgt etwa 700 Millimeter.

Das Klima an der adriatischen Küste hingegen ist wesentlich feuchter und es herrscht mediterranes Klima vor. Die Sommer sind also meist sonnig und trocken (um 24° C), während die Winter regenreich und warm sind (um 7° C). Der Jahresniederschlag ist mit etwa 3000 Millimetern erheblich höher als im Landesinneren.

Die Adria beschert Kroatien ein überwiegend mildes und sonniges Klima, das als angenehm mediterran bezeichnet werden kann. Dies bedeutet meist trockene Sommer mit vielen Sonnenstunden und milde Wintermonate, die reich an Niederschlag sein können. Doch ebenso vielfältig wie seine Landschaften und Regionen kann auch das Wetter in bestimmten Gegenden Kroatiens durchaus Kapriolen schlagen.

Entlang der langgezogenen Küste und auf der Inselwelt Kroatiens herrscht ein wohltuendes Mittelmeerklima, das mit seinem warmen und niederschlagsarmen Sommer ideale Bedingungen für Sonnenanbeter und Badeurlauber bietet. Selbst im Winter geht es hier recht mild zu, so dass die kroatische Küste durchaus als Alternative zu den mitteleuropäischen Kältemonaten in Frage kommen kann. Die Badesaison beginnt Ende Mai mit Wassertemperaturen von 20 ° C, die sich etwa bis Ende September zwischen 20 und 24 ° C bewegen. Gleichermaßen angenehm also zum Baden, Schwimmen oder Wassersport wie Segeln und Surfen. Auch die Windverhältnisse sind während des Sommers angenehm und für Segler ideal. Besonders der vom Meer her wehende Maestral ist zur heißen Sommerzeit sehr begehrt, da er die Luft erfrischt und außerdem für schönes Wetter mit klarer Sicht sorgt. Der Maestral weht weitgehend regelmäßig, doch hängt seine Stärke von den Temperaturunterschieden zwischen Meer und Land ab. Am kräftigsten bläst dieser Wind am frühen Nachmittag, bis er sich pünktlich zum Sonnenuntergang wieder beruhigt.

Während man sich an den endlosen Stränden entlang der Adria genüsslich in der Sonne aalen kann, bieten die küstennahen Gebirgszüge angenehme Abkühlung und besonders in den Höhenlagen kühle, klare Luft. Vom Gebirge her kommt auch die Bora, ein Wind, der besonders stark an der nördlichen Adria weht. Im Winter ist dieser Wind eiskalt und fegt mit heftigen Böen von den Bergen herab, wo er alles vor sich hertreibt, was nicht niet- und nagelfest ist. In den warmen Jahreszeiten benimmt sich die Bora zurückhaltender, doch sollte man sie auch dann nicht unterschätzen. Besonders in Mitteldalmatien kann dieser Wind recht unangenehm werden, so dass man bei Segeltouren in den Gewässern vor dem Biokovo-Gebirge zuvor auf den Wetterbericht hören sollte. Gegenüber der Bora nimmt sich der feuchte und warme Jugo eher angenehm aus. Er weht überwiegend aus östlicher Richtung und bläst ebenso wie die Bora hauptsächlich im Winter zwischen September und Mai. Die Lufttemperaturen klettern während der Saison auf 30 ° C und oft auch noch höher. Doch an der Küste und auf den Inseln wird die Wärme durchaus als angenehm empfunden, woran die erwähnten Winde und Lüftchen ihren kühlenden Anteil haben.

Mitglied im

  • Adrialin ist RDA Mitglied
  • Adrialin ist DRV Mitglied

In Partnerschaft mit

  • Adrialin ist Partner der kroatischen Tourismuszentrale

Sichere Zahlung per

 Überweisung und folgende Zahlungsarten:
PayPal, Lastschrift, MasterCard, Visa, American Express

Adrialin weltweit

  • DE
  • AT
  • IT
  • CZ
  • HU
  • SK
  • GB
  • FR
  • NL
  • PL
  • HR
  • SI
  • DK
  • SE
  • NO
  • CH
  • RU
  • BE
  • DE
    • DE DE
    • AT AT
    • IT IT
    • CZ CZ
    • HU HU
    • SK SK
    • GB GB
    • FR FR
    • NL NL
    • PL PL
    • HR HR
    • SI SI
    • DK DK
    • SE SE
    • NO NO
    • CH CH
    • RU RU
    • BE BE