Adrialin

Banjol - Inseln - Kroatien

Informationen für Ihren Urlaub in Banjol

Wir haben 412 Unterkünfte in Banjol für Sie im Angebot.

Der Ort Banjol hat ca. 1500 Einwohner und ist 2 km von Ort Rab, Rab entfernt, der nächsten größeren Stadt.


Allgemeines

Der Ferienort Banjol liegt südöstlich der Stadt Rab auf der gleichnamigen Insel an den Ausläufern des Berges Kamenjak. Schöne Strände, Ferienhäuser und die reizvolle Umgebung machen Banjol zum beliebten Reiseziel für sonnenhungrige Badeurlauber.

Banjol profitiert ebenso wie die benachbarten Ortschaften von der üppigen Vegetation, den langen Badestränden und dem milden Klima auf Rab. Nicht umsonst gilt Rab als die grünste Insel der Kvarner Inselgruppe, die neben einer ansprechenden und abwechslungsreichen Landschaft auch mit einer hervorragenden touristischen Infrastruktur aufwarten kann. Auch die gute Lage am Fuß der Bergkette des Kamenjak trägt dazu bei, dass Banjol vor unangenehmen Winden geschützt wird. Dagegen ist der während der Sommermonate von Westen wehende Mistral besonders bei Seglern ausgesprochen beliebt. Auch die Nähe zur Stadt Rab kommt dem Ferienort zugute, da viele Urlauber das kleine und sehr viel ruhigere Banjol als Domizil vorziehen, um sich tagsüber in das Gedrängel und turbulente Leben in der Altstadt von Rab zu stürzen.

In Banjol finden die Gäste alles, was zu einem unbeschwerten Bade- und Strandurlaub gehört: Zahlreiche Ferienhäuser und Pensionen sowie Privatzimmer und ein Hotel bieten schöne und komfortable Unterkünfte, außerdem lockt der einzige Campingplatz auf diesem Teil der Insel viele naturbegeisterte Camper und Zeltbesitzer an. Die Restaurants, Konobas, Pizzerias und Cafés des Ortes sorgen mit ihrem reichhaltigen und vielseitigen Angebot an regionalen und landestypischen Spezialitäten für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Ein gewaltiger Besuchermagnet stellen auch die an drei Buchten gelegenen schönen Sand- und Kiesstrände von Banjol dar. Hier gibt es genügend Platz für eifrige Schwimmer, planschende Kinder und aktive Wassersportler, die die günstigen Windverhältnisse zum Surfen und Segeln nutzen. Wer ein wenig Abwechslung vom Strandleben sucht, kann sich im Ort zu interessanten Ausflugsfahrten im Seekajak anmelden. Die Kajaktouren führen rund um die Insel Rab oder zu den etwas entfernter gelegenen Kornateninseln. Nicht ganz so weit ist die Tour zur Nachbarinsel Cres, wo auch das Beobachten von Delphinen auf dem Programm steht.

Auch das Inselinnere bietet viele interessante Möglichkeiten, sich außerhalb des Wassers aktiv zu betätigen. Ob mit Wanderschuhen oder auf dem Mountainbike, in der Umgebung von Banjol gibt es vieles zu entdecken. So zum Beispiel das am Ende der gleichnamigen Bucht gelegenen Kloster Sveta Eufemija, das im 13. Jahrhundert von Franziskanermönchen gegründet wurde. Die Klosterkirche enthält wertvolle Kunstschätze wie die Ikone der Jungfrau Maria in der Seitenkapelle. Auch das sakrale und volkskundliche Museum des Klosters birgt viele interessante Exponate. Sehenswert ist auch die Bibliothek mit kunstvollen Inkunabeln aus dem 15. Jahrhundert.
Sehenswürdigkeiten

In der näheren Umgebung von Banjol gibt es eine ganze Reihe interessanter Sehenswürdigkeiten zu besuche.
Zunächst einmal ist die Stadt Rab ein Ort, den es in jedem Fall zu erkunden gilt. Sie wurde als antikes römisches Munizipium im ersten Jahrhundert gegründet. Der historische Kern der Stadt reicht bis ins Mittelalter zurück, und man findet auch heute noch eine Vielzahl von Gebäuden und Bauwerken, die an die lange Historie der Stadt und ihre häufig wechselnden Herrscher erinnert.

Mindestens genauso sehenswert sind die Überreste der Festung am Fuß des Kamenjak auf dem Berg des Heiligen Damijan. Diese Ruinen regen schon seit Jahrhunderten die Phantasie von Einwohnern und Forschern an. Der Bau der Festung muss ursprünglich auf die Zeit der frühen Byzanz zurück gehen bis in die erste Hälfte des sechsten Jahrhunderts. Die zentralen Reste der Ruine sind die einer einschiffigen Kirche, und die gesamte Festung geht offensichtlich auf die Zeit von Justinian zurück, der an der östlichen Adriaküste eine ganze Reihe solcher Festungen gebaut hat. Die Ruine auf Rab gilt als eine der größten, die außerdem noch Funktionen zur Abwehr und zur Kontrolle enthalten haben muss.

Die schönste Bucht auf Rab schließlich hat noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bieten - die Bucht der Heiligen Euphemia beheimatet auch noch ein gleichnamiges Franziskanerkloster aus dem 13. Jahrhundert. Das Kloster ist im Stil der Franziskanermönche gehalten und mit außerordentlicher Baukunst vervollständigt. Der Mittelpunkt des Baus ist eine Kirche, deren Inneres besonders sehenswert ist mit einem hölzernen Altar und einem imposanten Holz Kruzifix. Der Kreuzgang des Klosters enthält noch die Grabplatte und den Sarkophag der Gründerin des Klosters, einer Raber Franziskanerin, die dort im Jahr 1532 starb. Die Klosterbibliothek schließlich verfügt über mehr als 7000 Bände, die teilweise bis in das 15. Jahrhundert zurück gehen.
Veranstaltungstipps

Ein besonderer Leckerbissen dürften die Festlichkeiten der Insel sein. Da ist zum einen das Mittelalterliche Fest zu nennen, bei dem Besucher das traditionelle Handwerk besichtigen und einkaufen können von Töpfereien über Korbweber bis zu Bildhauern, Honigproduzenten oder Kräuterspezialisten. Dazu kommen die traditionellen Armbrustschützen, die ihre Ritterspiele jeden Sommer aufführen - eine wirklich interessante Tradition, die man hier wieder auferstehen lässt, denn vor vielen Jahrhunderten waren es die Armbrustschützen, die ihre Insel von Feinden verteidigen mussten. Und auch das Musikangebot, das man bei vielen Veranstaltungen erleben kann, ist eine echte Bereicherung für Musikliebhaber!
Sportmöglichkeiten

Durch seine einzigartige Beschaffenheit bieten Banjol und die Insel Rab nicht nur Wassersportfans jede Möglichkeit, ihrem bevorzugten Sport nachzugehen - ob Schwimmen, Tauchen, Schnorcheln oder Segeln und Surfen. Gerade mit einem kleinen Boot lässt sich die Insel mit ihren kleinen Buchten gut erkunden. Auch Spazieren gehen und Fahrrad fahren ist problemlos möglich und in der schönen grünen Landschaft zu empfehlen. Schließlich bietet die Insel ein sehr gutes Jagdgebiet für Hirsche, Fasanen, Kaninchen und ähnliche Tiere, die für die Jagd freigegeben sind.
Gastronomie und Unterhaltung

Restaurant
Einkaufen

Supermarkt
kurzer geschichtlicher Überblick

Die Insel Rab ist schon seit der späten Steinzeit bewohnt. Die erste Siedlung befand sich wohl im Ort Lopar, dort wurde eine Festung erbaut. Sie überdauerte die Steinzeit, die Kupfer- und Bronzezeit bis zum vierten Jahrhundert vor Christus. Dann wurde an diesem Platz eine altgriechische Festung errichtet. Bis heute sind Überreste dieser beiden Festungen erhalten geblieben.

Die Insel Rab hat in seiner langen Geschichte immer wieder die Herrscher gewechselt. Die Illyrier, die Griechen, die Römer, die Byzantiner, die Venezianer, schließlich österreichisch-ungarische und kroatische Herrscher - sie alle haben ihren Einfluss und ihre Spuren in Form von Stadtmauern, Kirchen, Portalen und Palästen hinterlassen. So besteht zum Beispiel die Altstadt der Stadt Rab seit mehr als 2000 Jahren als Munizipium. Im Jahr zehn vor Christus wurde die Stadt erstmals in einem altrömischen Dokument erwähnt, in dem die Stadt zum Munizipium erklärt wurde, wodurch sie ihre Selbständigkeit erlangte. Und schon damals kam Rab in den Genuss von fließendem Wasser, Schwimmbädern, eines Theaters, eines Tempels und gut eingerichteter Straßen! Zum Teil war es sicher auch dem Bernsteingeschäft zu verdanken, dass die Stadt zum damaligen Zeitpunkt wirtschaftlich solide aufgebaut war, aber auch der Handel mit Salz, Wein, Holz und Seide florierte. Der Einfluss der Stadt breitete sich über die ganze Insel aus, so dass auch viele kleinere Orte davon profitieren konnten.

In der jüngeren Vergangenheit gehörte die Insel zum Königreiche Italien, dann zum Königreich Jugoslawien, während des Zweiten Weltkriegs wieder zu Italien und danach bis 1990 wieder zu Jugoslawien. Seit 1991 gehört Rab zur unabhängigen Republik Kroatien.

Für den Tourismus ist die Insel schon seit 1889 interessant. Seit diesem Zeitpunkt entwickelt sich die Insel kontinuierlich und immer im Interesse der Reisenden. Offizieller Start der Tourismustradition in Rab ist der 16. Mai 1889, denn damals hat der Gemeinderat beschlossen, die Insel zur Urlaubsinsel zu machen.

Urlaub in Banjol mit Adrialin

Hier finden Sie günstige Unterkünfte für Ihre nächste Reise:

image description

Suchen Sie eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, ein Hotel, ein Landhaus, eine Pension, ein Gästezimmer oder ein Mobilheim für Ihren Urlaub in Banjol, oder wollen Sie sich einfach nur über Banjol in Inseln informieren, dann sind Sie bei uns richtig.

Hier finden Sie Ferienunterkünfte wie Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Landhäuser, Hotels, Ferienanlagen, Pensionen, Gästezimmern, Mobilheime, Kreuzfahrten, Yachtcharter, Ausflüge u.a. Adrialin verfügt über ein ständig wachsendes Angebot für Ihre Reise nach Kroatien, Italien und Österreich.

Zum Angebot:
Banjol Ferienwohnungen, Banjol Ferienhäuser, Banjol Hotels, Banjol Ferienanlagen, Banjol Landhäuser, Banjol Pensionen, Banjol Gästezimmer, Banjol Mobilheime
Banjol, eine gute Wahl für Ihren Urlaub in Kroatien.

Mitglied im

  • Adrialin ist RDA Mitglied
  • Adrialin ist DRV Mitglied

In Partnerschaft mit

  • Adrialin ist Partner der kroatischen Tourismuszentrale

Sichere Zahlung per

 Überweisung und folgende Zahlungsarten:
PayPal, Lastschrift, MasterCard, Visa, American Express

Adrialin weltweit

  • DE
  • AT
  • IT
  • CZ
  • HU
  • SK
  • GB
  • FR
  • NL
  • PL
  • HR
  • SI
  • DK
  • SE
  • NO
  • CH
  • RU
  • BE
  • DE
    • DE DE
    • AT AT
    • IT IT
    • CZ CZ
    • HU HU
    • SK SK
    • GB GB
    • FR FR
    • NL NL
    • PL PL
    • HR HR
    • SI SI
    • DK DK
    • SE SE
    • NO NO
    • CH CH
    • RU RU
    • BE BE