Adrialin

Mundanije - Inseln - Kroatien

Informationen für Ihren Urlaub in Mundanije

Wir haben 22 Unterkünfte in Mundanije für Sie im Angebot.

Der Ort Mundanije ist 2 km von Ort Rab, Rab entfernt, der nächsten größeren Stadt. Die Ortsteile von Mundanije sind folgende: Mundanije.


Allgemeines

Der am Fuße des Berges Kamenjak gelegene Ort Mundanije ist die einzige Ortschaft auf der Insel Rab, die nicht direkt am Meer liegt. Dennoch ist das Wasser auch hier nicht weit entfernt, so dass sich Mundanije besonders bei Liebhabern einer gesunden und natürlichen Lebensweise als Urlaubsziel großer Beliebtheit erfreut.

Der günstigen Lage in einem überaus fruchtbaren Tal im Inselinneren verdankt Mundanije eine florierende Landwirtschaft, die sich auf den traditionellen Anbau von Obst und Gemüse spezialisiert hat. Die ganz nach ökologischen Grundsätzen gewonnenen Feldfrüchte werden selbstverständlich auch in den Küchen der örtlichen Restaurants zubereitet und unter Insidern der gesunden Lebensweise schon lange nicht mehr nur als Geheimtipp "gehandelt". Passend zu der gesunden Ernährung, die in diesem Ort großgeschrieben wird, zeigt sich Mundanije auch ansonsten von seiner ruhigen und beschaulichen Seite. Trubel und Hektik sind Fremdworte in dem von Stille und unberührter Natur geprägten Dorf, das neben Erholung und Entspannung auch mit vielerlei Betätigungsmöglichkeiten aufzuwarten hat. Schöne Ferienhäuser, Privatzimmer und Ferienwohnungen bieten behagliche und gute Unterkünfte in einer von der Natur dominierten Umgebung.

So ist es von Mundanije nicht weit zum Aussichtspunkt Kamenjak, zu dem ein wunderschöner Wanderweg vom Ort aus führt. Der 408 Meter hohe Berg, der die Urlauber von der ganzen Insel wie ein Magnet anzieht, bietet einen grandiosen Rundblick auf die Insel und das tintenblaue Wasser der Adria. Die Bergkette des Kamenjak schützt Rab auch vor der unangenehmen Bora, so dass hoch oben durchaus ein stärkeres Lüftchen wehen kann. Wer sich lieber von städtischem Leben umgeben lassen möchte, kann dies in der nur wenige Kilometer entfernten Stadt Rab ausgiebig genießen. Aus der Vogelperspektive betrachtet, ist Mundanije inzwischen fast mit der Stadt zusammengewachsen, so dass man je nach Lage des Quartiers den Hauptort der Insel rasch erreicht. In den engen Gassen der schönen Altstadt von Rab findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die Vielfalt an Läden und Geschäften bieten auch hervorragende Möglichkeiten zum vergnüglichen Einkaufsbummel.

Wer sich dann wieder in die beschauliche Ruhe von Mundanije zurücksehnt, kann den malerischen alten Ortskern mit der im Mittelalter erbauten Kirche Sveti Ilija sowie das romantische Marienkapellchen auf sich wirken lassen. Auch für Badefrösche ist es nicht weit zu den Stränden der Umgebung, die in drei bis zehn Kilometern Entfernung ideale Bedingungen zum Schwimmen, Wassersport und Sonnenbaden versprechen. Ein Höhepunkt in Mundanije ist das jährlich am 21. September stattfindende Fest zu Ehren des heiligen Matthäus. Kulturelle Veranstaltungen und allerlei Unterhaltung stehen auf dem Programm des folkloristischen Dorffestes.
Sehenswürdigkeiten

Obwohl Mundanije selbst eher ein grüner Urlaubsort ist und kaum Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, findet man in der näheren Umgebung doch eine ganze Reihe von bedeutsamen kulturellen Attraktionen. Allein die Inselhauptstadt Rab ist historisch und kulturell gesehen ein echter Höhepunkt jeder Rab-Reise. Die Stadt bietet einen tiefen und umfassenden Einblick in die bewegte Geschichte Kroatiens und der kleinen adriatischen Insel.

In Barbat dagegen findet man noch heute die Überreste einer Festung, deren Herkunft die Forscher und Archäologen für lange Zeit vor echte Rätsel gestellt hat. Auf dem Berg des Heiligen Damijan befindet sich nämlich eine imposante Ruine, die man bisher hinsichtlich des Zeitpunkts der Erbauung in das frühe Mittelalter angesiedelt hatte, der Stil wurde als vorromanisch, spät mittelalterlich, romanisch oder gotisch klassifiziert. Erst in den letzten Jahren kam man zu dem Ergebnis, dass die Ruinen Festungsteile aus der ersten Hälfte des sechsten Jahrhunderts sein müssen, aus der Zeit des frühen Byzanz also. Das zentrale Gebäude der Ruine scheint eine Kirche zu sein, die aus einem Schiff besteht. Die ursprüngliche Form ist bisher nur als Grundriss zu rekonstruieren, da Nord- und Südwand teilweise und die Fassade ganz zerstört ist. Mit diesen Charakteristika gilt die Ruine aber als Teil eines Festungssystems, das sich an der ganzen östlichen Adriaküste immer wieder findet und im byzantinischen Reich der Abwehr von Feinden dienen sollte.

In Supetarska Drage ist bis heute die Kirche des Heiligen Petrus aus der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts erhalten, sie war damals Teil einer Benediktinerabtei, die im Jahr 1467 aufgelöst wurde. Die Kirchenfassade enthält Merkmale der reifen Romanik aus dem 12. Jahrhundert und ist wie eine Basilika gebaut. Der romanische Glockenturm hat die älteste Glocke ganz Dalmatiens, sie wurde im Jahr 1920 von einem Ordensmitglied aus Venedig gefertigt. Die zweite Glocke ist etwas kleiner und stammt aus dem Jahr 1593, sie findet sich in größerer Form in der Kathedrale der Stadt Rab wieder. Die architektonischen Details der Fassade trifft man in ganz ähnlicher Form auch in Kirchen der späten Romanik in Rab oder sogar in Zadar wieder.
Veranstaltungstipps

Mundanije ist am 21. September jedes Jahres der Mittelpunkt der Insel Rab – am Festtag des Heiligen Matthäus gibt es für alle Besucher und Einheimische ein besonderes Kultur- und Unterhaltungsprogramm zu erleben.

Überhaupt ist die ganze Insel im Sommer ein Ort, an dem viele historische Bräuche zu erleben sind, die einen Blick in die Vergangenheit erlauben. Ob die jährlichen Ritterspiele, bei denen Ritter und Schützen ihre Schießkünste mit Armbrüsten zeigen und dabei robuste, altertümliche Kostüme zu Schau stellen oder die Vielzahl anderer, kleinerer und größerer touristischer und kultureller Attraktionen – Mundanije und die ganze Insel Rab sind in jedem Fall ein Erlebnis für Urlauber und Einheimische. Dazu kommen musikalische Veranstaltungen aller Art, in denen einheimische Künstler ihr Können zeigen.
Sportmöglichkeiten

Das sportliche Angebot des kleinen Ortes kann sich sehen lassen. Während in den Strandorten eher Wassersport in allen Variationen auf dem Programm steht, ist in Mundanije alles angesagt, was man an Land tun kann. Ob Wandern oder Fahrrad fahren, Trekking oder Reiten, es ist für jeden das passende Sportangebot dabei.
Gastronomie und Unterhaltung

Restaurant
kurzer geschichtlicher Überblick

Rab kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurück blicken. Schon in der Steinzeit galt die Insel als bewohnt. Die erste Siedlung lag vermutlich im Norden der Insel, sie wurde als Festung erbaut, die sich durch die Steinzeit hindurch bis in die Kupfer- und Bronzezeit und bis in das vierte Jahrhundert nach Christus hielt. Danach wurde auf den Überresten eine altgriechische militärische Festung erbaut, die man noch heute mit ihren Ruinen besichtigen kann. Das bedeutet, dass die Gegend letztlich schon in der Zeit der Liburnier besiedelt war.

Etwa im siebten Jahrhundert wurde die Insel dann von den Slawen erobert und gehörte danach für einige Zeit zum byzantinischen Reich. Vom neunten Jahrhundert bis 1409 war die Insel ein Teil Kroatiens, um dann bis zum Jahr 1797 von Venedig regiert zu werden. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurde sie für kurze Zeit von den Franzosen beherrscht, von 1814 bis 1918 dann war die österreichisch-ungarische Monarchie der Herrscher über die Insel – wie über ganz Kroatien.

Nach dem Ersten Weltkrieg fällt die Insel an Italien, nach dem Zweiten Weltkrieg an Jugoslawien. Als Teil von Kroatien wird die Insel mit ganz Kroatien im Jahr 1991 zur selbständigen Republik. Die Geschichte der Insel ist deckungsgleich mit der Geschichte der Inselhauptstadt Rab. Sie wurde erstmals im Jahr zehn vor Christus erwähnt, weil sie vom damaligen römischen Kaiser sogar zum Munizipium erklärt wurde. Schon damals war die Stadt offensichtlich gut ausgerüstet und von besonderer Bedeutung, denn sie hatte fließendes Wasser, Tempel, Schwimmbäder, Theater und befestigte Straßen – Raritäten in der damaligen Zeit.

Urlaub in Mundanije mit Adrialin

Hier finden Sie günstige Unterkünfte für Ihre nächste Reise:

image description

Suchen Sie eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus, ein Hotel, ein Landhaus, eine Pension, ein Gästezimmer oder ein Mobilheim für Ihren Urlaub in Mundanije, oder wollen Sie sich einfach nur über Mundanije in Inseln informieren, dann sind Sie bei uns richtig.

Hier finden Sie Ferienunterkünfte wie Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Landhäuser, Hotels, Ferienanlagen, Pensionen, Gästezimmern, Mobilheime, Kreuzfahrten, Yachtcharter, Ausflüge u.a. Adrialin verfügt über ein ständig wachsendes Angebot für Ihre Reise nach Kroatien, Italien und Österreich.

Zum Angebot:
Mundanije Ferienwohnungen, Mundanije Ferienhäuser, Mundanije Hotels, Mundanije Ferienanlagen, Mundanije Landhäuser, Mundanije Pensionen, Mundanije Gästezimmer, Mundanije Mobilheime

Hotel Mundanije

    Leider keine Hotels in Mundanije gefunden.

Ferienwohnung Mundanije

Ferienanlage Mundanije

  • Leider keine Ferienanlagen in Mundanije gefunden.

Ferienhaus Mundanije

Mundanije, eine gute Wahl für Ihren Urlaub in Kroatien.

Mitglied im

  • Adrialin ist RDA Mitglied
  • Adrialin ist DRV Mitglied

In Partnerschaft mit

  • Adrialin ist Partner der kroatischen Tourismuszentrale

Sichere Zahlung per

 Überweisung und folgende Zahlungsarten:
PayPal, Lastschrift, MasterCard, Visa, American Express

Adrialin weltweit

  • DE
  • AT
  • IT
  • CZ
  • HU
  • SK
  • GB
  • FR
  • NL
  • PL
  • HR
  • SI
  • DK
  • SE
  • NO
  • CH
  • RU
  • BE
  • DE
    • DE DE
    • AT AT
    • IT IT
    • CZ CZ
    • HU HU
    • SK SK
    • GB GB
    • FR FR
    • NL NL
    • PL PL
    • HR HR
    • SI SI
    • DK DK
    • SE SE
    • NO NO
    • CH CH
    • RU RU
    • BE BE